Angepinnt Giarden - Informationen

    Klar soweit die Theorie in der Praxis ist es aber oft anders. Kassandra kotzt auf sehr viele sehr gute Futtersorten und viele günstige verträgt sie genauso mein Hund auch. Ich persönlich gehe dann den Weg mit dem es dem Tier besser geht. Es sind und bleiben Tiere und jeder reagiert unterschiedlich außerdem werden auch sie von der Evolution nicht verschont und gewöhnen sich an vieles.
    Du bist ein bisschen wie ein Schüler, der eine Matheformel zwar auswendig gelernt, aber nicht verstanden hat. Er kann die Formel im Normalfall also anwenden, sobald die Aufgabenstellung abweicht ist er aber aufgeschmissen. In diesem Fall geht mir die Darmgesundheit meines Katers über den Fortpflanzungswillen der Giardien.
    Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen

    Ja das Gefühl hab ich allerdings auch. Ich hab auch immer so gedacht bis mein Hund auf alles gute Durchfall bekam und die Katze auf alles gute kotzen mußte. Ich fütter nun das was sie vertragen und damit geht es ihnen gut. Sie haben guten Output, seidiges glänzendes Fell und sind topfit.
    Meine alte ist übrigens schon 14 und steckt jüngere noch locker in die Tasche.

    Also kann es nicht so schlimm sein.
    Da kann ich nur zustimmen. Edgar entwickelt sich prächtig! Er hatte garstiges, stumpfes Fell als er herkam mit kahlen Stellen und er war so verdammt klapperdürre. Jetzt hat er seidiges glänzendes Fell und legt so langsam ein bisschen zu. Das kann so verkehrt nicht sein. In meinen Augen musst du dich für nichts rechtfertigen Kassandra, du kennst deine Tiere und weißt, was sie brauchen.
    Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen

    Eine Mathematikformel hat nichts mit einer gesunder Ernährung für Katzen zu tun, genauso wie minderwertiges Futter die Gesundheit fördert.
    Und da kannst du Aufgabenstellung von vorn nach hinten und umgedreht stellen.
    Die Fakten bleiben die selben. Katzen vertragen keine Kohlenhydrate und Getreide. Zuviel davon macht sie krank.
    Wenn ein Tier von "hochwertigem Futter" bricht - stimmt entweder etwas mit der Gesundheit nicht - oder der Besitzer war etwas unvernünftig und hat das Tier zu schnell von minderwertig auf hochwertig umzustellen versucht.

    Rechtfertigen muss sich Niemand für das was er tut. Er muss selbst die Konsequenzen tragen.
    Es geht ja auch nicht nur darum ob die Katzen das hochwertige Futter vertragen oder nicht, sondern auch ob sie es mögen. Ich wollte meine Bande auf hochwertiges Futter umstellen, aber ein Teil der Miezen wäre lieber verhungert als an das hochwertige Futter ranzugehen. Nach ein paar Tagen Hungerstreik mußte ich klein beigegeben und hab beides angebotenn, das Hochwertige für die die es mögen und das Günstige für die die halt auf Gelee und Soße stehen und bei denen nix anderes in die Tüte kommt.
    Mein Teufelchen zum Beispiel war Gelee-Fetischistin und Gelee gibts nu mal nur bei den günstigen Futtersorten - Teufelchen ist 22 Jahre alt geworden, also so verkehrt kanns ja auch nicht sein...
    Ich denke jeder hat für seine Tiere die Verantwortung und sollte das füttern und füttern dürfen was er für seineTiere am besten hält - aus welchem Grund auch immer!

    LG
    Angelika
    Wie jeder der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat weiss, haben Katzen unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstands.
    (von Cleveland Amory) :catja:

    Pit-iplatsch schrieb:

    Es geht ja auch nicht nur darum ob die Katzen das hochwertige Futter vertragen oder nicht, sondern auch ob sie es mögen. Ich wollte meine Bande auf hochwertiges Futter umstellen, aber ein Teil der Miezen wäre lieber verhungert als an das hochwertige Futter ranzugehen. Nach ein paar Tagen Hungerstreik mußte ich klein beigegeben und hab beides angebotenn, das Hochwertige für die die es mögen und das Günstige für die die halt auf Gelee und Soße stehen und bei denen nix anderes in die Tüte kommt.
    Mein Teufelchen zum Beispiel war Gelee-Fetischistin und Gelee gibts nu mal nur bei den günstigen Futtersorten - Teufelchen ist 22 Jahre alt geworden, also so verkehrt kanns ja auch nicht sein...
    Ich denke jeder hat für seine Tiere die Verantwortung und sollte das füttern und füttern dürfen was er für seineTiere am besten hält - aus welchem Grund auch immer!

    LG
    Angelika


    Das ist Richtig. Doch mit Geduld geht das. Man sollte erst nur wenig hochwertiges in das gewohnte Futter geben. Und das wirklich langsam steigern.
    Vor allem muss sich die Verdauung daran gewöhnen.
    Hatte eine Royal Canin Katze die nur dieses Tofu gefressen hat.
    Die habe ich in 5 Monaten auf hochwertiges Nassfutter umgestellt.
    Hallo Emy,
    ich kann irgendwie nicht verstehen warum du jedem deine Meinung aufzwingen willst.
    Du weisst doch gar nicht auf welche Weise ich versucht habe meine Miezen umzustellen. Aber tut mir leid, wenn meine Miezen tagelang streikend vorm vollen Futternapf stehen, dann ist mir lieber sie essen weiterhin ihre Geleepampe bevor ich ihnen die Organe kaputt mache - denn razefaze hat die Leber nen Treffer weg wenn Miez nix isst...

    LG
    Angelika
    Wie jeder der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat weiss, haben Katzen unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstands.
    (von Cleveland Amory) :catja:
    Hallo Pittiplatsch

    warum denkst du dass ich dir meine Meinung aufzwingen will? Ich habe nur von meiner Erfahrung berichtet, wie mühevoll es war eine Katze von Royal Canon Trofu auf hochwertiges Nafu umzustellen. Die Mühe hat sich gelohnt das kannst du mir glauben.
    Weisst du man muss Niemandem eine Meinung aufzwingen. Die meisten wissen dass hochwertiges Futter besser ist als minderwertiges.
    Das Problem bei Katzen die minderwertiges Futter gewohnt sind ist einfach - dass sie nicht mehr wissen wie Fleisch schmeckt.
    Minderwertiges Futter ist voll mit Geschmacksverstärkern da nur Abfallprodukte wie Hühnerschnäbel, Krallen, Federn und Getreide drin ist.
    Das würde eine Katze in der Regel nie fressen... Außer sie ist dem Hungertod nahe. Deshalb tun die Hersteller Lock und Geschackstoffe rein.
    Das ist nicht einfach die Tiere wieder an richtiges Fleisch und hochwertiges Futter zu gewöhnen. Weisst du das schmeckt erstmal nach nichts...
    Die Tiere haben verlernt den Geschmack eines Fleisches zu erkennen.
    Ich kann Quellen zu meinen Posts senden wenn du magst.
    Kannst du mir Quellen senden dass minderwertiges Futter gut für Katzen ist? Oder Katzen auf einmal Getreide und Kohlenhydrate vertragen?
    Ich dene NEIN.
    Wenn du magst poste ich gerne Quellen dazu. Ich habe mir das nicht ausgedacht.
    Wenn du magst kann ich dir dazu auch Lins schicken. Ich habe immer Quellen woher ein Wissen ist.
    Und die Besitzer wollen entweder mit "Gewalt" umstellen, oder haben einfach keine "Nerven" dazu, oder sind einfach zu ungeduldig.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Emy“ ()

    Ich kann Quellen zu meinen Posts senden wenn du magst.Kannst du mir Quellen senden dass minderwertiges Futter gut für Katzen ist? Oder Katzen auf einmal in hohen Mengen Getreide, Kohlenhydrate und nur Abfälle vertragen? Ich denke NEIN.
    Deshalb muss ich NIEMANDEM eine Meinung aufzwingen. Finde es einfach schade dass frustrierte Katzenbesitzer sich nicht die Mühe machen, Katzen mit Verstand und Geduld umzustellen.
    Die Tiere fressen die Hälfte, weil sie papp satt sind, der Kot riecht nicht und kein Tier wird vom hochwertigem Futter dick oder bleibt zu dürr.
    Ich ernähre mich gesund, bin weder übergewichtig und habe gute Blutwerte. Warum soll ich meinen Familienmitgliedern sorry die Katzen gehören bei uns dazu -
    minderwertig und schlecht ernähren?
    Meine bekommen auch 1-2 mal die Woche Rohfleisch und aufgetaute Mäuse für die Zahnreinigung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Emy“ ()