Blinde und taube Katze im gesetzten Alter

      Weißt Du, was mir immer noch am schwersten fällt? Nach Hause zu kommen und er ist nicht da ... kommt mir nicht entgegen und schmiegt sich maunzend um meine Beine. Es sind diese vielem Kleinigkeiten, die zum Automatismus geworden sind ... wenn ich morgens aufstehe, bin ich nicht von ihm geweckt worden und er will nicht selbst auf dem Balkon nachsehen, wie das Wetter ist usw.!

      ​Ich denke oft darüber nach, warum Menschen, die ihre Gefühle zeigen, als "schwach" bezeichnet werden. Ich sehe das nicht als Schwäche, sondern als einen ganz natürlichen Teil von mir ... und in einer immer kälteren Welt, in der es nur um Macht und Geld geht und viele Menschen und Tiere durch Hunger, Kriege, Misshandlungen, Unterdrückung usw. wie "Dreck" behandelt werden, ist es doch eine Stärke, Gefühle, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft zu zeigen und zu leben.

      ​Wir sollten uns nicht schämen zu weinen, weil es immer wieder Augenblicke gibt, in denen wir trauern <3
      Liebe Grüße Angi & Pepsi :catherz:

      <3 Immer in unserem Herzen ... Penny und Freddi <3
      Ich glaube auch, das Trauer etwas furchtbar wichtiges ist. Es macht uns menschlich. Wer nie ein Tier hatte kann nicht nachvollziehen, wie schwer der Verlust einen treffen kann. Mir fehlt mein kleiner Mephisto ganz fürchterlich und ich schäme mich nicht mehr, das auch zu zeigen.
      Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

      Angi schrieb:

      Hallo ihr lieben,

      ​ich wollte Euch ja auf dem Laufenden halten.
      ​Letzten Samstag haben wir (meine Tochter und ich) Pepsi im Tierheim besucht. Was soll ich Euch sagen? Wir waren zwei Stunden bei ihr und sie war sooooooooooooooooo verschmust und anhänglich. Ich durfte ihr nicht nur Leckerlis geben, sondern auch Katzenmilch.
      ​Am liebsten hätte ich sie sofort mitgenommen. Ich hatte ein ganz schlechtes Gewissen, als wir gehen und die süße Pepsi zurück lassen mussten.
      ​Ich musste so weinen.
      Ohje...hast Du auch so ein weiches Herz und nah am Wasser gebaut? <3 Also ich finds ja gut..kommt nur nicht bei jedem gut an..Doch bleib wie Du bist :thumbup:
      ​Wir haben Fotos und Videos gemacht - es ist unglaublich, wie schmusig sie ist.
      Meine Tochter hat etwas ganz schönes gesagt:
      ​"Weißt Du Mama, letzte Woche war das alles noch so schlimm mit Freddis Tod und ich hatte Angst, er könnte denken, wir ersetzen ihn.

      Zwei Seelen,ein Gedanke.Ich habe immernoch zeitweise ein schlechtes Gewissen Kary gegenüber.Doch jeder sagt mir,musst Du nicht.Deine Tochter hat doch nur recht. :)
      ​Aber heute hat sich Pepsi in mein Herz geschmust und ich weiß, Freddi sitzt da oben und lächelt uns zu."

      Ich gebe zu, da musste ich gleich wieder weinen und wir haben uns ganz lange umarmt und zusammen geweint.
      Mann, wir sind echte Heulsusen, aber es tut uns gut und wir schämen uns deswegen auch nicht.
      Das höre ich gern!!Bleibt bitte so und zeigt eure Gefühle,denn es ist eh so kalt in dieser Welt geworden.Da haben es Menschen mit Herz schwer.
      ​Heute also war ich schon mal fleißig und habe meinen Flur ausgeräumt, damit ich ihn am WE streichen kann. Und meinen Helfern habe ich geschrieben, ob wir nicht schon nächste Woche Freitag mit dem Laminat legen loslegen können, damit Pepsi vielleicht früher bei uns einziehen kann/darf - sie waren Einverstanden (was echt nett ist, sie kommen ja erst am Donnerstag aus dem Urlaub).
      ​Wisst ihr ... die Freude, dass Pepsi bald bei uns einzieht, steigt zunehmend - auch die Aufregung, wie es ihr hier gefällt, ob sie sich hier wohl fühlen wird und wie sie sich entwickelt.
      Pepsie wird sich wohlfühlen,alles ist schön und dich lenkt es bis dahin ja auch etwas ab.
      ​Das war es erstmal ... ich hoffe, ich kann Euch ganz bald schon schreiben, wie ihr Einzug bei uns verlaufen ist <3
      Freue mich darauf. ;)
      Liebe Grüße
      Angi

      Liebe Grüße
      Tarja




      Angi schrieb:

      Weißt Du, was mir immer noch am schwersten fällt? Nach Hause zu kommen und er ist nicht da ... kommt mir nicht entgegen und schmiegt sich maunzend um meine Beine. Es sind diese vielem Kleinigkeiten, die zum Automatismus geworden sind ... wenn ich morgens aufstehe, bin ich nicht von ihm geweckt worden und er will nicht selbst auf dem Balkon nachsehen, wie das Wetter ist usw.!
      Natürlich fehlt das,und ich freue mich auch,wenn eine Samtpfote bei uns einzieht.
      ​Ich denke oft darüber nach, warum Menschen, die ihre Gefühle zeigen, als "schwach" bezeichnet werden. Ich sehe das nicht als Schwäche, sondern als einen ganz natürlichen Teil von mir ... und in einer immer kälteren Welt, in der es nur um Macht und Geld geht und viele Menschen und Tiere durch Hunger, Kriege, Misshandlungen, Unterdrückung usw. wie "Dreck" behandelt werden, ist es doch eine Stärke, Gefühle, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft zu zeigen und zu leben.
      Das hast Du sehr gut auf den Punkt gebracht.Verstehen werden wirs nicht,doch müssen wir nicht.Wir sind und bleiben so,weil es einer unsere besten Charakterzüge ist!so! :thumbsup:

      ​Wir sollten uns nicht schämen zu weinen, weil es immer wieder Augenblicke gibt, in denen wir trauern <3

      nicht nur trauern,nein wütend sind,wie andere Menschen mit hilfosen Katzen umgehen,wenn auch liebevoll,diese aber als extremste Gebärmaschinen sehen.(mehr schreib ich dazu nicht)




      NinK schrieb:

      Ich glaube auch, das Trauer etwas furchtbar wichtiges ist. Es macht uns menschlich. Wer nie ein Tier hatte kann nicht nachvollziehen, wie schwer der Verlust einen treffen kann. Mir fehlt mein kleiner Mephisto ganz fürchterlich und ich schäme mich nicht mehr, das auch zu zeigen.

      Tja...manche trauern,bleiben aber cool,doch das ist falsch!Ich zeige es un dmir egal,wer was denkt.Egal,wieviel Jahre es her ist.Es werden immer wieder Augenblicke kommen,da flammt es auf..leider...doch so ist das Leben. <3




      Hallo ihr lieben,

      leider habe ich echt wenig Zeit und versuche, Herrin der ungelesenen Beiträge zu werden, aber das klappt nicht so ganz.
      Und auch jetzt muss ich mich gleich wieder verabschieden, weil ich meiner Tochter einen Spieleabend versprochen habe und das will ich auch halten ... vielleicht schaffe ich es später, mich einzuloggen und Euch zu berichten. Ich habe Euch so viel zu erzählen und Bilder wollte ich auch noch auf den PC ziehen und einstellen.
      Falls ich es heute nicht schaffe ... mich hat leider eine Sommergrippe mit Kehlkopfentzündung erwischt und somit muss ich zu Hause bleiben ... dann werde ich die nächsten Tage schreiben und antworten.

      Soviel kann ich Euch sagen: Pepsi ist am Dienstag Nachmittag bei uns eingezogen und es ist einfach unglaublich schön <3 ...

      Einzelheiten dann später und Bilder habe ich auch gaaaaaaaaaaaaaaaanz viele schon :saint: :D

      Ich drücke Euch alle freudig ganz lieb und wenn wir uns nicht mehr heute lesen sollten, dann wünsche ich Euch allen einen ganz schönen Abend :catherz:
      Liebe Grüße Angi & Pepsi :catherz:

      <3 Immer in unserem Herzen ... Penny und Freddi <3

      Angi schrieb:

      Hallo ihr lieben,

      leider habe ich echt wenig Zeit und versuche, Herrin der ungelesenen Beiträge zu werden, aber das klappt nicht so ganz.
      Und auch jetzt muss ich mich gleich wieder verabschieden, weil ich meiner Tochter einen Spieleabend versprochen habe und das will ich auch halten ... vielleicht schaffe ich es später, mich einzuloggen und Euch zu berichten. Ich habe Euch so viel zu erzählen und Bilder wollte ich auch noch auf den PC ziehen und einstellen.
      Falls ich es heute nicht schaffe ... mich hat leider eine Sommergrippe mit Kehlkopfentzündung erwischt und somit muss ich zu Hause bleiben ... dann werde ich die nächsten Tage schreiben und antworten.
      Hey..ganz ruhig.Gute Besserung,liebe Angi <3 Spieleabende fand ich auch immer schön;-)) Leider gibts heute das nicht mehr.Kenne da niemanden.
      Soviel kann ich Euch sagen: Pepsi ist am Dienstag Nachmittag bei uns eingezogen und es ist einfach unglaublich schön <3 ...
      Ist schön,ein Tier eine zweite chance zu geben;-)Glaube ich Dir.
      Einzelheiten dann später und Bilder habe ich auch gaaaaaaaaaaaaaaaanz viele schon :saint: :D
      Freue mich darauf. :)
      Ich drücke Euch alle freudig ganz lieb und wenn wir uns nicht mehr heute lesen sollten, dann wünsche ich Euch allen einen ganz schönen Abend :catherz:


      Sei Du auch herzlichst gedrückt,das ist so lieb wie Du schreibst.
      Ich wünsche auch Dir einen schönen Abend
      :thumbsup:




      NinK schrieb:

      Nicht so schön, dass du krank bist- gute Besserung! Aber dann hast du ja viel Zeit für die Eingewöhnung der kleinen Maus ;)


      ​Vielen Dank für die Genesungswünsche :*
      ​Sie hat hier alle Zeit der Welt sich einzuleben, aber es ist schön zu sehen, wie schnell das geht (aber ich greife ja meinem Bericht vor :whistling: :saint: :D )
      Liebe Grüße Angi & Pepsi :catherz:

      <3 Immer in unserem Herzen ... Penny und Freddi <3
      Okokok ... war nur ein Scherz.
      ​Alsoooo ... am Dienstag ist Pepsi nachmittags bei uns eingezogen. Da sie ja im Tierheim nur einen kleinen abgetrennten Teil im Wohnwagen hatte, haben wir ihr im Wohnzimmer eine Ecke zurecht gemacht.
      ​Ich wollte die Ecke mit einem Netz abtrennen (vorübergehend), aber wir wurden dann von der Tierheimleiterin überzeugt, eine festere Barrikade zu errichten - da ich "ganz wenig" Bücher habe, haben wir eine Büchermauer errichtet.
      Als Pepsi ankam, habe ich natürlich geholfen, die süße und ihre Lieblingssachen mit nach oben zu tragen. Natürlich hat Pepsi auf dem Weg vom Auto zum Haus und im Hausflur sehr deutlich zu verstehen gegeben, dass sie jetzt bei uns einzieht :D
      ​Aber kaum in der Wohnung und im Wohnzimmer, wurde sie leiser. Als wir ihren Transportkorb öffneten lief sie sofort vorsichtig raus und erkundete (ohne maunzen) ihre Ecke - wobei sie die Büchermauer wohl nicht so dolle fand.
      ​Nach einer halben Stunde ging die Tierheimleiterin wieder und als ob Pepsi das gerochen hat, kletterte sie mutig über die Büchermauer (die meine Tochter und ich dann ganz wegräumten. Pepsi erkundete langsam und vorsichtig die ganze Wohnung. Natürlich habe ich sie dabei mit Abstand begleitet. Sie ist nicht einmal irgendwo fest angestoßen (was ich ja vermutet hatte) ... und im Zimmer meiner Tochter prüfte sie gleich mal das Bett, um eine kurze Schlafpause zu machen. Allerdings geht sie nicht auf die Decke oder das Kissen - das scheint sie als Barriere zu empfinden. Damit sie leichter hoch und runter kommt, haben wir ihr zwei Stuhlkissen hingelegt. Allerdings nutzt sie das nicht als Treppe, sondern um darauf zu schlafen! :) Was ganz süßes (ich gebe zu, ich musste weinen): Im Zimmer meiner Tochter steht das gewaschene Körbchen von Freddi. Pepsi hat es abgeschnupert, an einigen Stellen abgeleckt, ist kurz rein, hat sich hingelegt und ganz leise gemaunzt, als ob sie mit Freddi reden würde. Dann ist sie wieder raus. Jedes mal, wenn sie an dem Korb vorbei geht, leckt sie ihn ab und maunzt in diesem ganz liebevollen Ton (ist wirklich so, ich dachte auch erst, ich spinne - selbst meine Tochter sagt, es hört sich "liebevoll" an).
      Mein Schlafzimmer war nur von kurzem Interesse - was sich aber am zweiten Tag änderte und deshalb liegt jetzt vor meinem Bett meine Tagesdecke zusammengefaltet und ein Stuhlkissen oben drauf, auf dem Pepsi auch gerne schläft.
      ​Zurück zum Einzugstag: Nachdem Pepsi drei Stunden da war, habe ich ihr Nassfutter gegeben und es hat ihr wohl soweit geschmeckt. Da sie sehr aufgeregt war (verständlich), hat sie mich zweimal in die Hand gebissen und nachts dann noch zweimal in den Arm - aber mit jedem Mal weniger fest und Nachts war ich einfach dran schuld, weil sie nicht merken konnte, dass meine Hand zum streicheln kam, weil ich von oben gestreichelt habe. Die Nacht war übrigens sehr kurzweilig vom Schlaf, dafür umso länger beim Beschäftigen mit Pepsi. Zwischendurch hat sie auch sehr laut gerufen und ehrlich ... ich hatte schon muffe, dass sie nachts immer so laut bleiben könnte und das doch zu Problemen mit den Nachbarn führen könnte.
      ​Wenn sie sich hinlegte zum schlafen, dann war sie noch sehr angespannt und schlief auch nie lange (zwischen 30 und 45 Minuten - die ich dann auch auf der Couch schlief und von ihrem lauten maunzen in Sekundenschnelle geweckt wurde). Ich glaube, Pepsi ist eine Fußfetischistin =O denn sie liebt es, Füße abzulecken 8| :D

      ​Am Mittwoch morgen war dann auch Pepsi erschöpft und schlief (zu meinem erstaunen) deutlich entspannter auf den Kissen vor dem Bett meiner Tochter. Ganze zweieinhalb Stunden. Und so verging der gesamte Mittwoch. Unglaublich, wie schnell sich Pepsi bei uns zurecht gefunden hat. Anfangs hatte ich das Futter komplett im Wohnzimmer, aber am Mittwoch habe ich das Nassfutter in die Küche gestellt. Seitdem hat sie also zwei Plätze zum essen: Im Wohnzimmer steht weiterhin Trockenfutter und Wasser und in der Küche steht jeweils ein Schälchen mit Trockenfutter (stand gleich am Dienstag auch schon dort), Nassfutter und Wasser. Sie lief immer wieder in die Küche und maunzte laut an der Stelle, wo Freddi`s Futter immer stand - also habe ich das Nassfutter dahin verlegt. Da ich ja noch Freddi`s Katzenklo hatte (gesäubert und desinfiziert), hatte ich dieses wieder im Bad aufgestellt. Pepsis Katzenklo steht im Wohnzimmer. Am Dienstag ging sie nur auf ihr Klo, seit Mittwoch nutzt sie fast ausschließlich das im Bad. Mit jeder Stunde am Mittwoch wurde Pepsi entspannter und ruhiger. Sie schlief auch immer länger. Und stellt Euch vor ... die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wachte sie alle drei Stunden auf. Richtig klasse.

      ​Am Donnerstag startete ich den ersten Versuch, Pepsi zu bürsten (denn das soll sie angeblich lieben). Tja, ich habe drei Katzenbürsten da und bei jeder Bürste ist sie fauchend hochgegangen! Also ... da warte ich dann doch noch ein bisschen.
      ​Sie lässt sich viel lieber streicheln und sucht immer öfter unsere Nähe. Meine Tochter hatte da noch ein bisschen Angst, doch gebissen zu werden, aber auch das legte sich zunehmend. Wir lernen, wie wir miteinander umzugehen haben. Sie maunzt nur noch laut, wenn sie sich verirrt hat (also zumindest interpretiere ich das so). Wenn ich dann zu ihr komme und ihr auf meine Art helfe, zu mir zu kommen (erst setzte ich mich zu ihr, dann wird geschmust, dann stehe ich auf und sie schmiegt sich an mein Bein und läuft dann neben mir her), ist sie sofort beruhigt.
      Am Donnerstag hat sie nur zwei Schälchen gegessen (eigentlich jeweils nur zur Hälfte), dafür mehr Trockenfutter und Leckerlis liebt sie auch :D
      In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat sie auch wieder einen Rhythmus von drei Stunden und ich hatte die Befürchtung, dass das so bleibt!

      Teil 2 folgt (ich habe zu viele Zeichen =O )
      Liebe Grüße Angi & Pepsi :catherz:

      <3 Immer in unserem Herzen ... Penny und Freddi <3
      Teil 2 :D

      Am Freitag musste ich zum Arzt und so war Pepsi alleine für zwei Stunden. Aber sie lag noch so schlafend vor der Couchecke, wie zu dem Zeitpunkt, als ich ging. Als ich kam, stand sie auf und wollte geschmust werden. Dann hat sie mir die Hand geleckt und ganz leicht genau die Stelle geknappt, wo sie auch geleckt hat. Ich habe mal in einem Buch gelesen, dass Katzen das tun, wenn sie jemanden akzeptieren. Meine Versuche der letzten Tage, mit ihr zu spielen, hatte sie völlig ignoriert. Aber schmusen findet sie toll. Am Freitag hat sie sich zum ersten Mal zwischen meine Füße gerollt und dann ihren Kopf auf meinen rechten Fuß gelegt, während ich sie gestreichelt habe.
      Mittlerweile habe ich erkannt, dass, wenn ich sie streichel und sie dann einen Buckel macht, sie keine Lust mehr auf schmusen hat.
      Bis Freitag durften wir nur den Rücken streicheln - aber seit Freitag dürfen wir auch den Kopf mit der Hand berühren. Knutschis habe ich ihr schon am Dienstag auf den Kopf gegeben.
      Als sich meine Tochter Freitagabend ins Bett legte, folgte ihr Pepsi und legte sich zu ihr aufs Bett, vor ihr Kissen (was wohl immer noch als Barriere verstanden wird). Fünf Stunden hat sie so geschlafen!

      Am Samstag dann habe ich für Pepsi den Balkon geöffnet. Sie war sehr aufgeregt und angespannt, wie am Dienstag (klar, ist ja plötzlich ein ganz neuer Raum mit gaaaaaaaaaaaaaaanz viel Frischluft ). Da sie den ganzen Tag auf den Balkon raus und rein durfte, dauerte es nicht sehr lange, bis sie meinen Fußhocker als neuen Lieblingsplatz für sich ausgesucht hatte - bis zu dem Zeitpunkt! Zudem hatte sie da das erste Mal mit dem Baldriankissen gespielt (ich hätte sie knutschen können). Man kann ihr wirklich dabei zusehen, wie sie immer entspannter wird ... und auch immer mehr zeigt, dass sie durchaus auch eine kleine Diva sein kann. Jaaa, wehe, ich höre auf zu streicheln, wenn sie noch weiter schmusen will ... dann hat sie so einen maunzlaut drauf und neigt ihren Kopf hin und her. Wenn ich dann weiter streichel, wird das mit einem ganz innigem schnurren belohnt.
      In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat sie den Schlafrekord gebrochen: Ganze sieben Stunden! Wohoooooooo! Und morgens um 6.00 kam sie dann zu mir ... auf mein Bett hoch (ich habe ein Boxspringbett - also ein sehr hohes Bett) und tastete sich zu meinem Gesicht um zu schmusen . Als sie genug hatte, durfte ich ihr dann ihr Frühstück servieren
      Nachdem ich dann Brötchen holen war und meine Tochter auch endlich mal aufgestanden war (ich frage mich ja immer, warum ich immer nur von den Katzen geweckt werde - meine Kinder jedoch nie! ), frühstückten wir zusammen im Wohnzimmer und jetzt zeigte Pepsi, dass sie auch mal frech sein kann. Sie schlich zwischen die Füße meiner Tochter - die sich gerade ein Brötchen mit Leberwurst bestrich) und streckte sich dann am Tisch hoch zur Leberwurst ... wir mussten soooo lachen! Das sah so klasse aus. Und was soll ich Euch sagen? Natürlich durfte Pepsi ein ganz bisschen Leberwurst von meiner Tochter haben (aber ich verwöhne sie zu sehr ... jaja ist klar!).
      Den Sonntag haben wir hauptsächlich auf dem Balkon in der wärmenden Sonne verbracht ... kleine Anekdote dazu: Als ich nachmittags wieder einmal aufgestanden war, um mir Tee zu holen, kam ich wieder und ratet, wer auf meinem Korbsessel eingekuschelt lag - Pepsi! Hihihihihi. Das ist eine Maus, ich sage es Euch.
      Seit Sonntag isst sie auch mehr Nassfutter, was mich doch beruhigt.

      Mittlerweile bewegt sie sich hier, als wäre sie schon immer hier gewesen. Das sie sich so schnell eingewöhnt und uns so schnell immer mehr vertraut - ehrlich, damit hätten wir absolut nicht gerechnet.
      Trotzdem muss ich auch gestehen: Ja, es ist schon eine Umstellung auf eine Katze, die weder sehen, noch hören kann ... wobei ich glaube, dass sie hell und dunkel unterscheiden kann, denn wenn ich abends Licht anmache, dann hebt sie den Kopf in Richtung Licht.
      Erstaunlich ist, wie gut wir drei lernen, miteinander umzugehen - das auch das so zügig verläuft, liegt auch daran, dass Pepsi es uns deutlich einfacher macht, als wir es dachten.
      Ich würde sehr gerne mit ihr zur Tierärztin. Zum einen, weil ich sie einfach nochmal durchchecken lassen will (das letzte Mal war wohl vor einem dreiviertel Jahr), zum anderen hat sie Schuppen auf der Haut und wie ich nachgelesen habe, kann das entweder seelisch (stressbedingt) sein, oder aber Milben. Da die Schuppen in den letzten Tagen weniger geworden sind, gehe ich davon aus, dass es tatsächlich "nur" seelisch war, aber ich würde trotzdem gerne sicher gehen. Nur weiß ich nicht, wann ich das machen soll oder ob ich die Tierärztin nicht frage, ob sie her kommen kann. Ich glaube, der Tierarztbesuch wäre wieder ein enormer Stress für Pepsi und das möchte ich ihr jetzt nicht antun. Was würdet ihr machen?

      Am Sonntag - nachdem sie sich frech auf meinen Korbstuhl gelegt hat, habe ich sie auf den Arm genommen und auf meinen Schoß gesetzt. Sie hat sich tatsächlich hingelegt und ist fast 10 Minuten liegen geblieben, bevor sie dann ganz runter gegangen ist.

      Es sind diese kleinen, aber für uns sehr großen Fortschritte, die ein echtes Glücksgefühl auslösen. Wir hoffen sehr, dass wir mit unserer Pepsi - Oma noch ein paar schöne Jahre erleben dürfen
      Wir glauben ja, dass Freddi da seine Pfötchen mit im Spiel hat und uns zu Pepsi gebracht hat ... und er jetzt im Regenbogenland sitzt und sich mit uns freut.
      Pepsi hier zu haben, ist ein echtes Geschenk ... und wir sind dankbar, dass sie bei uns ist und sich hier wohl fühlt

      So, ist doch etwas mehr geworden
      Bis baaaald
      Liebe Grüße Angi & Pepsi :catherz:

      <3 Immer in unserem Herzen ... Penny und Freddi <3
      Liebe Angi,
      hast Du etwa eine Kopie meiner Katze?lach*Nein...Spass beiseite..ich wollte nicht alles reinkopieren,also mach ichs mal so:

      Die Nacht war übrigens sehr kurzweilig vom Schlaf, dafür umso länger beim Beschäftigen mit Pepsi. Zwischendurch hat sie auch sehr laut gerufen und ehrlich ... ich hatte schon muffe, dass sie nachts immer so laut bleiben könnte und das doch zu Problemen mit den Nachbarn führen könnte.

      Meine Kleine ist auch noch ziemlich laut,wurde aber besser.Doch nicht wegen der Nachbarn hatte ich sorge.Ist dann halt so.Andre machen laut Mukke,und ich hab ne laute Katze..

      Wenn sie sich hinlegte zum schlafen, dann war sie noch sehr angespannt und schlief auch nie lange (zwischen 30 und 45 Minuten - die ich dann auch auf der Couch schlief und von ihrem lauten maunzen in Sekundenschnelle geweckt wurde).

      Die ersten Nächte waren ne Katastrophe,die letzte auch wieder.Doch vielleicht war es auf der Pflegestelle anders.Doch auch da schmuste Mini.

      Mache dir keine Sorgen,das gibt sich,denn unsere beiden müssen erstmal unseren Biorythmus kennenlernen.Und sie richten sich auch etwas danach.
      Deine Beiträge ähneln sich doch etwas.Nur das Mini soweit gesund ist.Also hört und sieht.
      Aber wie du siehst,ähnliche Charaktäre.Und taube Katzen hören sich halt net,wir hatten auch mal ein Täubchen.Dann war sie halt lauter.Kann man ihr nciht abgewöhnen.
      Jedenfalls freut es mich,das Du Pepsie aufgenommen hast
      <3
      LG




      Elvira B. schrieb:

      Das klingt gut, mal sehen ob ich mit Elli jemals so weit komme. Schoß geht gar nicht, sie läßt sich ja nich mal hochheben.


      ​Weißt Du, ich bin da völlig entspannt und beobachte einfach ihr Verhalten und versuche, "ihre Sprache" so zu verstehen. Sie hat alle Zeit der Welt und ich muss dazu sagen, dass ich auf dem Boden neben ihr saß und sie in meinen Schneidersitz getapst ist ... da habe ich sie dann ganz behutsam auf den Arm genommen. In ihrem Fall muss man sich einfach klar machen, dass sie nichts sieht und nichts hört ... und wenn man dann plötzlich hoch gehoben wird, kann das auch voll nach hinten los gehen. Ich möchte einfach erreichen, dass sie versteht, dass ihr nichts schlimmes passiert - und das braucht ganz viel Zeit.

      ​Wie geschrieben ... ich hätte nie damit gerechnet, dass sie so schnell Vertrauen zu uns fasst.

      ​Elli wird Dir schon zeigen, was sie will und was nicht und wann sie bereit ist für mehr ... aber ich drücke Dir fest die Daumen :)
      Liebe Grüße Angi & Pepsi :catherz:

      <3 Immer in unserem Herzen ... Penny und Freddi <3
      Liebe Tarja

      Tarja schrieb:

      Liebe Angi,
      hast Du etwa eine Kopie meiner Katze?lach*Nein...Spass beiseite..ich wollte nicht alles reinkopieren,also mach ichs mal so:


      Wer weiß ... vielleicht sind sie über sieben Ecken verwandt? :D ;)


      Meine Kleine ist auch noch ziemlich laut,wurde aber besser.Doch nicht wegen der Nachbarn hatte ich sorge.Ist dann halt so.Andre machen laut Mukke,und ich hab ne laute Katze..


      Ich muss dazu sagen, Freddi war die letzten Monate deutlich lauter - und da hat sich ja auch keiner beschwert, aber man will auch nicht wirklich, dass es überhaupt dazu kommt. Ob ne Katze maunzt oder nicht, es ist ein Lebewesen ... man kann ja Hunden auch nicht das bellen verbieten ;)
      Nachts kannst Du eben hier eine Stecknadel fallen hören und meine Befürchtung war ja völlig für "die Katz", denn Pepsi ist deutlich leiser geworden und schläft auch nachts länger, also alles gut, was das angeht <3

      Die ersten Nächte waren ne Katastrophe,die letzte auch wieder.Doch vielleicht war es auf der Pflegestelle anders.Doch auch da schmuste Mini.


      Weißt Du, was ich witzig finde? Ich hole ja immer Tiere, die so gar keiner haben mag und immer wird mir gesagt, dass sie Tiere beißen oder nicht gerne schmusen oder, oder, oder ... und nach einiger Zeit zeigen die Tiere ihr ganz eigenes, wahres Gesicht und beißen nicht mehr, werden zutraulich und schmusen (ok, bis sie keine Lust mehr haben :D ) - ich habe nicht einmal negative Erfahrungen gemacht, ganz im Gegenteil. Alles, was diese Tiere brauchen, ist Zeit und die bekommen sie bei mir/bei uns.
      Jeden Tag wird das Zusammenleben ein Stück schöner und ruhiger ... gerade liegt Pepsi auf meinen Füßen :rolleyes: :D

      Mache dir keine Sorgen,das gibt sich,denn unsere beiden müssen erstmal unseren Biorythmus kennenlernen.Und sie richten sich auch etwas danach.
      Deine Beiträge ähneln sich doch etwas.Nur das Mini soweit gesund ist.Also hört und sieht.
      Aber wie du siehst,ähnliche Charaktäre.Und taube Katzen hören sich halt net,wir hatten auch mal ein Täubchen.Dann war sie halt lauter.Kann man ihr nciht abgewöhnen.
      Jedenfalls freut es mich,das Du Pepsie aufgenommen hast
      <3
      LG


      Dankeschön ... es ist eine Umstellung, aber ich freue mich so sehr, dass sie hier ist und sich sichtlich wohl fühlt.
      Eben ... sie hört sich nicht und ist etwas lauter - und sie weiß mittlerweile, welchen laut sie machen muss, damit Mami-Dosenöffner gleich kommt und schmust oder nach ihr schaut, ob sie was braucht :D So langsam zeigt sie erste Divenzüge ... und ich mag es, dass sie Charakterzüge zeigt und sich so klasse entwickelt <3
      Liebe Grüße Angi & Pepsi :catherz:

      <3 Immer in unserem Herzen ... Penny und Freddi <3

      Angi schrieb:

      Elvira B. schrieb:

      Das klingt gut, mal sehen ob ich mit Elli jemals so weit komme. Schoß geht gar nicht, sie läßt sich ja nich mal hochheben.



      ​Elli wird Dir schon zeigen, was sie will und was nicht und wann sie bereit ist für mehr ... aber ich drücke Dir fest die Daumen :)


      ...macht sie, auch wenn sie sich gerne bespaßen und beschmußen läßt, is sie doch noch immer sehr vorsichtig. Es dauert eben, wenn man gar nichts von einem Ter weiß.
      Lieben Gruß von Elvi und Elli