Problem

      Cassandra das wär nicht böse gemeint gegenüber der katze. Natürlich sind wir froh das sie kastriert ist und das ewige gehören ei Ende hat. Und wir hatten eine Decke um die Katze geleget. Denn mit Handschuhen hatte sie noch mehr Angst vor uns. Deswegen haben wir das sein lassen. Mit Handschuhen hätten wir sie nicht erwischt. Deshalb Decke über die Katze und rein in den korb. Aber sie hat sich durch ihre Angst sehr gewehrt. Was ka auch verständlich ist.

      Würdest du die fremden katzen hungern lassen? Vorallem im Winter finden Sie auch nicht genug. Weis nicht was da besser ist.

      Tarja schrieb:

      Achjee...das tut mir leid.Gute beserung für deine Oma.

      Danke dir ja hoffen das es besser wird und wir sie nicht noch ins kh bringen müssen wegen blutvergiftung.

      Und auch alles Gute fürs Kätzchen,schön das du das alles erledigt hast.


      Der katze geht es sehr gut. Sie war zwar gestern noch sehr agressiv. Also besser aus dem Weg gehen aber heute geht es wieder. Und sie ist Top fit. Hat alles gut überstanden.

      Und sie war nicht trächtig. Was auch positiv ist für uns
      Ich fütter meine Katze drinnen und sie hat eine microchipklappe. Katzen die draußen sind interessieren mich nicht. Vielleicht haben sie auch Besitzer kann man nicht wissen. Ich wäre auch sauer wenn hier andere draußen füttern würden weil kassandra nicht alles verträgt und so sehen das alle anderen Nachbarn auch. Ich hab auch mal auf einem Bauernhof gewohnt und es waren richtig viele teilweise wilde Katzen dort wir haben dann nicht mehr draußen gefüttert und es hat nicht lange gedauert und sie waren alle weg. Je mehr die Menschen füttern desto mehr vermehren sie sich so ist nunmal der Lauf des Lebens. Und natürlich werden es immer mehr wenn sie zu fressen kriegen. Tierschutz geht anders finde ich. Ist meine Meinung.
      Ich weis auch nicht revht was ich davon halten soll
      in einem post heist es meine oma füttert elf katzen das wird auf dauer zu teuer für die dann heist es es werden in dem ort immer mehr wilde katzen und dann kommt wer lässt freilaufende katzrn hungern.... ja was denn jetzt...????

      Ich persönlich würde keine mir unbekannte freilaufrnde katze füttern.. normalerweise gibt es besitzer zu denen die katzrn nicht mehr zurückkehren weil sie genug anderswo gefüttert werden weil die arme katze hat ja hunger.....

      Und wenn es sooo viele sind dann würde ich mich mit dem tierschutz in Verbindung setzen und anfangen in der scheue zu füttern damit man sie dort einsperren und einfangen kann....
      nadine und ihre beiden coonie jungs ^^

      "ohne meine jungs wäre das leben oft einfacher, dafür aber wesentlich langweiliger und um einiges ärmer :heart: "

      hey_baby89 schrieb:

      Ich weis auch nicht revht was ich davon halten soll
      in einem post heist es meine oma füttert elf katzen das wird auf dauer zu teuer für die dann heist es es werden in dem ort immer mehr wilde katzen und dann kommt wer lässt freilaufende katzrn hungern.... ja was denn jetzt...????

      Ich kann mich nicht erinnern mich direkt beschwert zu haben wegen dem futter. Natürlich kann kein Mensch 20 oder mehr katzen ernähren.

      Ich persönlich würde keine mir unbekannte freilaufrnde katze füttern.. normalerweise gibt es besitzer zu denen die katzrn nicht mehr zurückkehren weil sie genug anderswo gefüttert werden weil die arme katze hat ja hunger.....

      Zur Info was ich aver schon des öfteren erwähnte. Wir leben auf einem Dorf mit 30 Einwohnern da kann man sich schon erkundigen und austauschen wem die Katze gehört die neu auf meinem hof ist.und es wird sich bei uns ausgetauscht. Ein anderes Dorf oder Stadt sind sehr weit von uns Entfernt. Es ist auch bekannt bei uns das diverse Leute ihre katzen bei uns im Dorf aussetzen.

      War auch bei unserer Luna so. Sie war u Wochen und wenn ich mich nicht um Sie gekümmert hätte wäre sie qualvoll verhungert. Würdest du so ein kleines Wesen verhungern lassen? Wenn ja weis ich nicht was du für ein Mensch bist.

      Und wenn es sooo viele sind dann würde ich mich mit dem tierschutz in Verbindung setzen und anfangen in der scheue zu füttern damit man sie dort einsperren und einfangen kann....


      Kennst du richtige Ställe auf nen Bauernhof? Da hat man nicht wirklich eine Gelegenheit die katzen Einzusperren.

      Kassandra schrieb:

      Ich fütter meine Katze drinnen und sie hat eine microchipklappe. Katzen die draußen sind interessieren mich nicht. Vielleicht haben sie auch Besitzer kann man nicht wissen. Ich wäre auch sauer wenn hier andere draußen füttern würden weil kassandra nicht alles verträgt und so sehen das alle anderen Nachbarn auch. Ich hab auch mal auf einem Bauernhof gewohnt und es waren richtig viele teilweise wilde Katzen dort wir haben dann nicht mehr draußen gefüttert und es hat nicht lange gedauert und sie waren alle weg. Je mehr die Menschen füttern desto mehr vermehren sie sich so ist nunmal der Lauf des Lebens. Und natürlich werden es immer mehr wenn sie zu fressen kriegen. Tierschutz geht anders finde ich. Ist meine Meinung.


      Info auf meinen Ketten post. Wir sind sehr wenige Leute und tauschen uns aus. Auch kenne wir die Leute aus den umliegenden Dörfern und da wird sich auch ausgetauscht ob eine Katze vermisst wird.

      Tierschutz immer wie man es sieht.

      Allerdings hatte ich diesen Beitrag erfasst um Hilfe/Tipps auf die alte katze zu bekommen. Und hier nicht so angegriffen zu werden. Da es ja zumal nicht meine katzen sind und ich sie auch nicht füttere
      Ich glaube nicht, dass dich jemand angreifen wollte- beim geschriebenen Wort besteht immer die Gefahr, dass man es als Vorwurf versteht, weil man weder Tonfall noch Mimik mitbekommt. Ich denke einfach, dass das ein schwieriges aber wichtiges Thema ist und die anderen ihren Standpunkt deutlich machen wollten. Die Fütterung wild lebender Katzen und die leider häufig vorkommende Dickfelligkeit vieler Bauern, die ihre Tiere einfach nicht kastrierenlassen und die Verantwortung ablehnen, wird immer mehr zum Problem.
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen
      Gant klar das man gelesenes falsch verstehen lann. Aber ich hab mich trotzdem angegriffen gefühlt.

      Und ja es ist bestimmt nicht das beste keine Ahnung wieviele katzen zu füttern damit sie sich vermehren. Aber hungern lassen ist eben auch keine alternative.

      Und in unserem Fall würde ich auch nicht sagen das wie rückfällig si d und nichts dagegen machen wollen. Wir bemühen uns ja auch darum.

      Wir brachten sogar mal eine Katze zum ja zum kastrieren und erfuhren dann das er das schon ist. Der Wille ist definitv da.

      Auch wenn ich jetzt wieder Kritik erhalte. Aber die katzen würden mich reuen wenn sie eingefangen kastrieet und dann womöglich noch ins tierheim kommen. Denk das sie es auch dem baueenhof besser haben würden. Zumal so viele nicht zutraulich sind.

      Auch wenn wir es bei einigen schaffen sie relativ zahm zu bekommen. Und das braucht viel sehr viel Zeit und geduld.
      Du denkst leider zu kurzfristig. Sicher haben ein paar Katzen es auf dem Bauernhof, wo ihr euch drum kümmert, besser. Aber da nicht alle kastriert sind, haben die bald viel mehr Katzen es nicht mehr besser, betreiben irgendwann Inzucht. Damit die (ich übertreibe mal ein bisschen) 50 Katzen es nicht bald schlecht haben auf dem Bauernhof muss man sie einfangen lassen, auch wenn sie es im Tierheim nicht besser haben.
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen
      Unsere Katzenhilfe sucht immer hofstellen für genau solche Katzen. Ich denke wenn ihr sagt das ihr möchtet das sie nach der kastra wieder zu euch auf den Hof dürfen werden die das auch so machen weil die um solche Leute wie euch froh sind die die Katzen füttern. Aber wie gesagt müssen sie kastriert werden. Unter dem gesichtspunkt wenn sie kastriert wären würde ich es toll finden was ihr macht und das würde wirklich helfen.