Narkose bei älteren Katzen

      Narkose bei älteren Katzen

      Hallo zusammen :)

      Bei meinen lieben Balu steht am kommenden Montag eine Behandlung an die nur mit Narkose zu machen ist, er miaut seit 3 Wochen viel leiser und er bekam ein Antibiotika da eine Halsendzündung stark vermutet wird, aber das Antibiotika hat nicht geholfen und nun wird es unter Narkose nachgeschaut dabei wird noch sein Zahnfleisch untersucht und behandelt und bei dieser gelegenheit auch Zahnstein entfernt.
      Habe auch gegoogelt und viele angsteinflößende Erfahrungen gelesen.
      Jetzt bekomme ich Angst wegen der Narkose da Balu ja schon 9 wurde, auch der mögliche Befund macht mir sorgen, obwohl er ja frisst spielt und sich ganz normal verhält, er hat etwas viel Wasser getrunken aber das hat wieder nachgelassen.

      Hat jemand auch das Problem mit Halsendzündung gehabt ?





      Hey Rotfuchs!

      Stinki hatte auch kürzlich eine Halsentzündung, weil er die kleinen Kobolde zu viel angeknurrt hatte. Er hat in der Zeit auch mehr getrunken, vielleicht hilft das Wasser einfach im Hals. Klar macht man sich bei einer Narkose gerade im fortgeschrittenen Alter sorgen, aber Stinki ist schon 11 UND er hat eine Herzinsuffizienz und trotzdem übersteht er die Narkose jedes Mal gut. Er muss ein Mal im Jahr in Narkose, damit sein Zahnstein entfernt werden kann. Ich war auch immer skeptisch und ängstlich, aber eine Entzündung ist viel belastender als eine Narkose, gerade für das Herz. Vielleicht beruhigt dich das ein wenig. Die Entzündung haben wir auch erst in den Griff bekommen, nachdem meine TA ein Langzeitantibiotikum gespritzt hatte. Ich drücke euch die Daumen!
      Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
      Ich habe auch schon von der Inhalationsnatkose gehört,die ist nicht soo belastend.Nur weiss ich nicht,ob dies auch bei der Erkrankung Deines Balus geht,da sie ja im Rachenraum arbeiten.
      Doch frage einfach mal nach.Und googel lieber nicht zuu viel,das hat mich völlig kirre gemacht.Da kommen die derbsten Sachen raus.Man kann ja maaal schauen,ich habe dann einfach PC ausgemacht. :)
      Streichel mal Deinen Dicken von mir.Wird alles gut werden. <3

      Tarja schrieb:

      Ich habe auch schon von der Inhalationsnatkose gehört,die ist nicht soo belastend.Nur weiss ich nicht,ob dies auch bei der Erkrankung Deines Balus geht,da sie ja im Rachenraum arbeiten.
      Doch frage einfach mal nach.Und googel lieber nicht zuu viel,das hat mich völlig kirre gemacht.Da kommen die derbsten Sachen raus.Man kann ja maaal schauen,ich habe dann einfach PC ausgemacht. :)
      Streichel mal Deinen Dicken von mir.Wird alles gut werden. <3


      Die gibt es die Inhalationsnarkose. Macht JEDE gute Tierklinik. Vor allem viele Maskenkatzen haben immer ein Problem mit der üblichen Narkose. Sprich mit deinem Tierarzt oder gehe in eine Tierklinik. Ich lasse meine Katzen nur noch mit Gas narkotisieren, das hat den Vorteil dass sie danach gleich wieder fit sind und fressen können. Ist für einen Tierarzt noft nicht möglich für eine Tierklinik ja. Es ist mehr Aufwand für die Ärzte doch besser für das Tier. Kostet das doppelte.
      Wenn der Tierarzt seine Art der Narkose beherrscht, ist es egal, ob Injektions- oder Inhalationsnarkose. Meiner Meinung nach ist es nicht richtig, dass die Inhalationsnarkose generell unschädlicher und sanfter ist. Ich würde mich da nicht irre machen lassen, wenn der Operateur lieber die alte Art benutzt.
      Neo hatte mal eine Kehlkopfentzündung, dagegen hatte er AB in flüssiger Form erhalten.
      Letzte Woche hat Neo zwei Tage nur über den Wasserschüsseln gehangen, diese Woche trinkt er wieder ganz normal.
      Wir drücken Deinem Balu für nächsten Montag alle Daumen und Pfoten!!
      Liebe Grüße, MorNeo!

      Emy schrieb:

      Tarja schrieb:

      Ich habe auch schon von der Inhalationsnatkose gehört,die ist nicht soo belastend.Nur weiss ich nicht,ob dies auch bei der Erkrankung Deines Balus geht,da sie ja im Rachenraum arbeiten.
      Doch frage einfach mal nach.Und googel lieber nicht zuu viel,das hat mich völlig kirre gemacht.Da kommen die derbsten Sachen raus.Man kann ja maaal schauen,ich habe dann einfach PC ausgemacht. :)
      Streichel mal Deinen Dicken von mir.Wird alles gut werden. <3


      Die gibt es die Inhalationsnarkose. Macht JEDE gute Tierklinik. Vor allem viele Maskenkatzen haben immer ein Problem mit der üblichen Narkose.
      Also unsere;-)) Mini hatte neulich auch eine Inhalationsnarkose.Als sie in der TK war.Naja..heute grosses Meeting..g*Doch es geht hier ja um BALU.
      Sprich mit deinem Tierarzt oder gehe in eine Tierklinik. Ich lasse meine Katzen nur noch mit Gas narkotisieren, das hat den Vorteil dass sie danach gleich wieder fit sind und fressen können. Ist für einen Tierarzt noft nicht möglich für eine Tierklinik ja. Es ist mehr Aufwand für die Ärzte doch besser für das Tier. Kostet das doppelte.
      Ich danke euch für die Antworten, und auch für Daumen und Pfotendrück :)
      Was mich halt auch noch etwas mitnimmt ist da er am Vorabend nichts mehr zu essen bekommt, bei der vorherigen Narkose war Balu sehr frustriert und hat mich mit seinen großen braunen Augen angeschaut und hat gedacht, ja warum bekomme ich nichts mehr zum essen, ooh das geht mir immer zu Herzen, den Balu ist ein Genieser, und dann am frühen morgen auch kein Wasser mehr da er auch im moment sehr durstig ist, ..na das wird wieder was geben, ich wünsche mir das dieser Tag schon vorbei währe, oder ich ihn das alles abnehmen könnte, aber auf jeden Fall werde ich auch nichts mehr essen bis es überstanden ist.





      Ich finde es auch schwer, das man den Katzen nicht erklären kann, warum manche Dinge nötig sind. Man soll sich aber in Situationen, die Stress für das Tier bedeuten, so normal wie möglich verhalten, sonst könnten man sie noch mehr verunsichern.
      Er packt das schon!
      Liebe Grüße, MorNeo!

      Rotfuchs schrieb:

      Ich danke euch für die Antworten, und auch für Daumen und Pfotendrück :)
      Was mich halt auch noch etwas mitnimmt ist da er am Vorabend nichts mehr zu essen bekommt, bei der vorherigen Narkose war Balu sehr frustriert und hat mich mit seinen großen braunen Augen angeschaut und hat gedacht, ja warum bekomme ich nichts mehr zum essen, ooh das geht mir immer zu Herzen, den Balu ist ein Genieser, und dann am frühen morgen auch kein Wasser mehr da er auch im moment sehr durstig ist, ..na das wird wieder was geben, ich wünsche mir das dieser Tag schon vorbei währe, oder ich ihn das alles abnehmen könnte, aber auf jeden Fall werde ich auch nichts mehr essen bis es überstanden ist.


      Hi Klaus,ich weiss,das es krass ist,habe dies doch mit Mini durch.Das war echt laaaange.Doch wir aßen extra keinen Thunfisch etc.Männe ging zum Essen,was sie mochte in die Küche.g*Ich weiss,das ist blöd.Doch glaube mir,auch wenn sies nicht verstehen,sie fühlen,das Du ihm helfen willst.Was meinst Du,wie sie waran machte,weil sie nachts hunger bekam.und morgens 8 stunden nichts mehr zu trinken.Das war ok..für sie.
      Und nun muss sie demnäxt wieder 10-12 Stunden nüchtern sein,zum Allergietest,tja wenns Mini macht dann richtig..tadaaa;-))
      Das packt Balu,auch wenn sie uns noch so liebevoll anschauen,werede bloss nicht schwach!!!ermahn*
      ;)
      Mini hats auch gepackt und die wiegt weniger..also...Kopf hoch ihr beiden.Nelly musste getrennt füttern.Ich weiss,ist ne blöde Situ,doch dann hast Du ruhe und Balu geht es wieder gut.
      Bei uns ist noch nichts ausgestanden.Aber soweit nichts lebensbedrohliches.Erstmal entwarnung..freu*
      Also doch die reinkarnation Karys..sorry..aber ich hörte dies heute wieder.Stolz bin ich darauf nicht.
      :(
      Ich denke an Euch und abnehmen kannst Du es Balu nicht,doch Du kannst mit ihm spielen und ihn liebhaben,viel Streicheln und gut zureden,tat ich bei Mini.Das lenkte sie etwas ab. <3
      GLG

      NinK schrieb:

      Kannst du ihm nicht einfach weismachen, er hätte schon gefressen und es nur vergessen? xD


      Och NinK,dat ist gemaitn..aber wieder ma typisch für Dich..gg*(kennst ma ja) ;) Übrigens ich kenne das auch,man darf nichts essen stundenlang,ja ja..habe schon Gastros hinter mir,und ausgerechnet dann,hatte ich Kohldampf wie nix gutes..boah..Ist echt wahr.Wie soll sich dann ein tier fühlen,es denkt man will es nicht versorgen,weil es ja zum Napf hinläuft.Ich lies den Napf stehen,nicht wegräumen.Einfach leer lassen@Klaus.

      morneo schrieb:

      Ich finde es auch schwer, das man den Katzen nicht erklären kann, warum manche Dinge nötig sind. Man soll sich aber in Situationen, die Stress für das Tier bedeuten, so normal wie möglich verhalten, sonst könnten man sie noch mehr verunsichern.
      Er packt das schon!

      Stimmt,wenns auch nicht immer einfach ist;-)Gerade wenn Katze so eindringlich ihr Futter fordert wie meine.
      Da war ignorieren schlecht,also spielen.Und als ich am PC sass,lag sie bei mir.

      Rollbraten schrieb:

      Genau Klaus ihr bekommt beide nix zu futtern aber nicht heimlich essen gelle
      Ihr schafft das schon


      Nee vor dem Kühlschrank kommt ein Vorhängeschloss =O und die Nelly frisst nur mit Balu zusammen, alleine futtert sie nichts, also gibt ne hungender Nacht.

      Danke, hab heute mit meiner TÄ noch mal gesprochen, sie sagt auch das alles gut wird, das schlimme ist nur das Balu in ein Narkosekäfig kommt da er schonmal im Behandlungszimmer agressiv wurde, er ist ein sehr lieber Kater und er tut niemanden was, aber nur bei einer Spritze wird er Sauer.