Eddie - ein kleiner Igel kämpft sich ins Leben zurück

      Eddie - ein kleiner Igel kämpft sich ins Leben zurück

      vielleicht hat ja von euch schonmal jemand Erfahrungen mit igeln gesammelt. Seit ca 3 Wochen schneit es hier jeden Sonntag und gestern und heute sogar so das etwas liegen geblieben ist es ist also dementsprechend kalt.
      Eben sehen wir einen sehr winzigen Igel rumlaufen. Mein Mann holte ihn dann rein er wiegt 300gr und ist wirklich recht klein. Ich hab ihm Katzenfutter hingestellt das hat er sofort verputzt. Jetzt weiß ich nicht was wir tun sollen. Zum freilassen ist es doch zu spät er müsste doch schon längst schlafen oder? Außerdem sind die Gärten hier ringsum auch nicht wirklich igelfreundlich.
      "Solange der Igel gesund gepflegt und aufgefüttert wird, muss er in einem warmen Raum untergebracht sein. Für die Zeit des Winterschlafs soll er jedoch an einen Ort mit niedrigen Temperaturen gebracht werden, damit er wirklich winterschlafen kann. Die Umgebungstemperatur sollte möglichst der Außentemperatur entsprechen. Bei Raumtemperaturen von mehr als 6 Grad fällt der Igel lediglich in einen Kräfte zehrenden "Dämmerschlaf", in dem er weder fressen noch winterschlafen kann. Daher ist auch ein Platz mit direkter Sonneneinstrahlung (Südseite) zu vermeiden."

      Jetzt ist die Frage was die für nen warmen Raum halten. 12 Grad ist wärmer als draußen und wir wollen ja auch nicht das Igelchen gleich nen Schock erleidet, weil der Themperaturunterschied zu heftig ist. Ich denke 12 Grad, ein kleiner Pappkarton mit hm, Stroh wäre gut. So als Schlafhäuschen, falls ihm kalt wird. Hätte ich aber jetzt auch nicht mehr griffbereit. Laub ist aktuell zu nass. Da er blöderweise stachelig ist, weiß ich nicht ob ein altes Handtuch eine Idee wäre.

      Katzenfutter passt als Erstversorgung ja schonmal, flaches Schälchen für Wasser, vielleicht eine Untertasse?
      Ok so hab ich es auch interpretiert. Wir haben uns jetzt entschieden den igel in den etwas wärmeren Raum ca 18-20 Grad zu stellen. Ich hab unten Handtücher rein und drüber zeitung. Gefressen hat er wie ein wilder. Jetzt geh ich mal schlafen und hoffe das er die Nacht überlebt. Ich habe da ein kindheitstrauma wir haben auch mal einen kleinen igel gefunden die Nachbarn meinten er braucht Milch und am nächsten Tag war er schon tot. Aber ich denke es lag damals eindeutig an der Milch.
      Die Seite sagt auch 18-20 Grad, also perfekt. Ich lag mal wieder falsch, kein Naturmaterial an den Igel wie Heu, Stroh oder Laub. Hätte ich also instinktiv mal gleich wieder falsch gemacht. Die schlagen Zeitungspapier vor. Macht Sinn, muss man ja regelmäßig wechseln. Wird ja alles schmutzig. Genug über Igel gelesen, ich geh auch mal schlafen.
      Ja ich hab nur angst das die sagen warum wir den Igel nicht dort gelassen haben etc mein mann und ich haben mit tierschützern bis jetzt sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
      Heute morgen war der zweite Teller katzenfutter auch leer man hörte wohlige schnarchgeräusche aber der Igel war nirgends zu sehen. Dann hab ich eine Beule unter der Zeitung entdeckt hat er sich doch feinsäuberlich zwischen Zeitung und Handtücher gelegt aber so das die Zeitung ganz glatt auf ihm liegt und man im ersten Augenblick nicht sieht das da was drunter liegt.
      Er liegt total süß da und schnarcht. Wir müssen nachher eh in die Stadt dann hol ich ihm igelfutter. Ich bin mir immer noch nicht sicher ob ich bei der igelhilfe anrufen soll die nehmen ihn uns sicher weg. Oder schimpfen das wir ihn reingeholt haben.
      Ich denke die vom Igelschutz wären wohl eher froh, wenn du den wieder mit nimmst. Gibt doch fast überall ne Menge Igel die gepäppelt werden müssen und zu wenig Hände zum päppeln. Ich nehme an da kannste froh sein, wenn die nicht fragen, ob du nicht noch Platz hättest für ein zweites Igelchen.

      P.S. Ist Abschluss in demZusammenhang was negatives? Fürchte ja.
      Also ich hab da angerufen und sie meinte dann ich soll auf die pro igel Seite gehen und da alles durchlesen ich fragte dann ob wir zum Tierarzt gehen sollten dann fing sie an zu schreien das die die igel umbringen und ich soll alles so machen wir es dort steht. Und mit 300Gramm stirbt er sowieso und wir haben da keine Zeit für einen einzigen Fehler sonst stirbt er auch bei uns.
      Naja jetzt haben wir heute igelfutter besorgt und ihm Stroh rein damit er sich einkuscheln kann und hoffen das er es schafft.
      Das Problem ist das der Sommer recht lang war und er deshalb spät geboren ist und es noch nicht geschafft hat sich mehr anzufressen.
      Er stirbt so und so und bei uns hat er wenigstens eine geringe Chance.
      Naja zum Tierarzt sollte er ja nur für den Flohpuder, Zecken suchen, evtl. Wurmkur und Milbenmittel. Vielleicht hast du einen der Igel die nicht parasitenverseucht sind. Dann muss er ja nicht zum TA, nur wenns auf ihm krabbelt. Ich glaub auch nicht das die den wegen einer Parasitenbehandlung gleich einschläfern würden.

      Wie gelesen, Zeitungspapier, nicht Stroh, Stroh ist unhygienisch *g*. Seh ich bisserl anders, ich find Stroh auch kuscheliger. Muss man halt aufpassen wenns schmuzig wird und auswechseln. Vielleicht kriegst du den kleinen Stachelball ja übern Winter. Hält er eben keine Winterruhe und geht im Frühjahr rund und gesund wieder nach Hause. Immer optimistisch bleiben.

      Wir hatten mal versucht ne Amsel zu retten. Ist auch eingegangen. Ich fand meinen Opa früher immer total herzlos, wenn er ne Schaufel auf das kleine Vögelchen gehauen hat und es weggeworfen hat. Aber realistisch betrachtet: Die werden nicht aus dem Nest geworfen, weil sie ja so gesund sind. Entweder hats ne Elster raus gefischt und fallen lassen oder es war ein Mickerling. In beiden Fällen bringt mans nie durch.

      Bei dem Igel gibts zumindest ne Chance. Aber wirklich kompetente Hilfe bei der Igelhilfe. Unglaublich. Schaffst dus den Igel getrennt von den anderen Tieren zu halten?
      Ja damit meinte sie ja das sie die igel umbringen nicht das sie eingeschläfert werden sondern wegen den floh- und wurmmitteln sterben sie. Ich sehe keine Flöhe an ihm. Ich möchte ihm schon Winterschlaf gönnen wenn er die 500 oder 600gr geknackt hat. Aber den kriegt er dann bei uns im Schuppen und ich stell ihm Futter hin falls er wach wird das er fressen kann.
      Er frisst jetzt getrunken hat er auch schon. Gerade haben wir ihn gewogen (das sollen wir 1 mal täglich machen). Da hat er sich in der Schüssel wieder ausgerollt und er ist wirklich noch ein Baby so was winziges da musste ich fast weinen 306gr er hat also etwas zugenommen. Wenn er weiter zunimmt hat er eine Chance meinte sie.

      Ja er ist oben in einem extra Zimmer wo die Tiere nicht hinkommen