Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 116.

  • Benutzer-Avatarbild

    Coni zieht ein und ich bin in Panik!

    Hufflepuff - - Verhalten

    Beitrag

    Wir machen Fortschritte! Honey hat ihr Protestpinkeln eingestellt und duldet Coni auf Griffweiote neben sich. Gesundheitlich geht es auch besser.

  • Benutzer-Avatarbild

    Coni zieht ein und ich bin in Panik!

    Hufflepuff - - Verhalten

    Beitrag

    Ich muss mich entschuldigen und kann nur auf Verständnis hoffen. Meine Tochter ist psychisch kraqnk, "hysterisch" ist eine verharmlosende Bezeichnung. Coni ist glücklich, Honey nicht, wir haben echte Probleme! Ich halte diese für überzogene Reaktionen meiner Tochter und Ratgeber, die Honey und ihre Geschichte mit Artie nicht kennen. Anfangs hat Honey Coni angefaucht und diese hat sich zurückgezogen. Dann hat Coni zurückgefaucht und es schien zu laufen. Es folgte ein Krankenhausaufenthalt meiner …

  • Benutzer-Avatarbild

    Coni zieht ein und ich bin in Panik!

    Hufflepuff - - Verhalten

    Beitrag

    Es wird längsam besser! Coni versteckt sich noch, aber in der Nähe ihrer Dosi. Sie spielt mit der Katzenangel, hat sich heute zum ersten Mal zu Hause streicheln lassen und gechnurrt. Honey reagiert kaum noch aggressiv, klappt vielleicht doch. Auf eine solche Situation hat mich meinme Katzenerfahrung wirklich nicht vorbereitet!

  • Benutzer-Avatarbild

    Coni zieht ein und ich bin in Panik!

    Hufflepuff - - Verhalten

    Beitrag

    Ich muss mich einfach mal irgendwo auskotzen! Irgendwie habe ich die vage Hoffnung, dass ihr mich damit annehemen könnt. Die Gesundheit ist so wichtig nicht, ich musste nur das Brustimplantat ziehen und das nähen lassen, ganz kurzer Kh-Aufenthalt, jetzt muss ich nur damit leben lernen, keine Brust mehr zu haben, sollte für eine über 60 jährige kein Problem sein. Ich habe furchtbare Schuldgefühle wegen Coni, glaube, alles war mein Fehler. Vielleicht ist sie wggelaufen, weil sie gespürt hat, dass …

  • Benutzer-Avatarbild

    Coni zieht ein und ich bin in Panik!

    Hufflepuff - - Verhalten

    Beitrag

    @NinK Nein, ich will nicht mehr Freiheit als den katzensicheren Balkon gestatten, habe Albträume, dass Coni jedes Netzt irgendwie überwinden kann! Ich habe vor allen Dingen Angst, dass Coni bei uns nicht glücklich werden kann, weil sie keinen Freigang bekommt. Seit sie zurück ist und wir sie nicht mehr einsperren, versucht sie nicht mehr vor der Balkontür lauernd, weg zu kommen. Es gibt zahlreiche Kletter- und Spielmöglichkeiten in der Wohnung und auf dem Balkon. Der ist bis auf weiteres tabu, b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Honey macht einen weiten Bogen um die Box, auch wenn sie dauerhaft da steht und mit Lieblingsleckerlis gefüllt ist. Ich habe echt keine Ahnung, wie wir Boxentraining durchführen können.

  • Benutzer-Avatarbild

    Coni zieht ein und ich bin in Panik!

    Hufflepuff - - Verhalten

    Beitrag

    Ehrlich gesagt habe ich mich erst nicht getraut, zu gestehen, dass Coni ausgebüxt ist! Und da ich sehr aufgeregt war und es mir echt schlecht ging, habe ich Zeuten schon garnicht mehr richtig hinbekommen, sorry! Am Tag des Verschwindens wussten wir ja noch, wo Coni war, nämlich in so dichtem Gebüsch, dass wir sie nicht greifen konnten. Diese Info haben wir an Tasso weitergeleitet, die Plaakate kamen ja erst Tage später.

  • Benutzer-Avatarbild

    Wir können Honey nicht ohne wilde Jagd und Kampf in die Box packen! Sie dreht durch, kratzt und beisst! Das machen wir bestimmt nicht ohne Not!

  • Benutzer-Avatarbild

    Nassfutter verdirbt an heissen Tagen recht schnell, wir geben es erst in den Abendstunden, Trockenfutter ust immer verfügbar. Honey frisst ihr Nassfutter nie ganz auf, Coni ist wild darauf, schafft zwei bis drei Tütchen Nassfutter pro Abend und bekommt soviel sie nur will! Sie ist zu dünn, bekommt alles, was sie nur mag, angereichert mit Vitaminen. Sie hat über die Tierkommunikatorin "bestellt", worauf sie Lust hatte, meine Tochter konnte sie fassen, als sie die Leberwurst von ihren Fingern gele…

  • Benutzer-Avatarbild

    Coni zieht ein und ich bin in Panik!

    Hufflepuff - - Verhalten

    Beitrag

    Ich bin immer noch traumatisiert- wegen Coni, nicht wegen meiner Gesundheit! Nachdem wir sie lokalisiert hatten, sind wir beide jeden Abend über einen Zaun geklettert, haben sie angefüttert und Präsenz gezeigt. Viele haben mitgeholfen, unsere wichtigste Helferin war eine Tierkommunikatorin, die mit Coni Kontakt hatte und ansonsten meine absolut korrekten Kartenlegungen. Dazu kann man stehen, wie man will, ich bin jetzt überzeugt, weil alles gestimmt hat. Und ja, der zweite Versuch läuft erheblic…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wir müssen bald wieder mit Honey zum TA und haben echt Angst!

  • Benutzer-Avatarbild

    Honey frisst ihr Nassfutter nie auf, Coni sofort. Sie bekommt also ab sofort soviel Nachschschlag wie sie will.

  • Benutzer-Avatarbild

    Coni zieht ein und ich bin in Panik!

    Hufflepuff - - Verhalten

    Beitrag

    Es iat soviel passiert, wir haben schreckliche Wochen hinter uns! Meine Op und mein Krankenhausaufenthalt sind unwichtig. Coni sass immer am Fenster und vor der Balkontür, wir wollten sie doch nur glückllich machen, hielten die Sicherung des Balkons für ok. Wir haben doch keine Ahnung davon! Sie hat einen Weg durch das Netz gefunden und war vier Wochen lang weg! Unsere Anstrengungen,sie wieder zu bekommen, waren der blanke Horror! Dass ich mich um notwendige medizinische Maßnahmen für mich nicht…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich serviere, was die Katzen wollen! So hochwertig wie möglich, aber prinzipiell, was sie mögen, für Honey geht nichts ohne Sauce, Coni liebt alles mit Gelee, also bekommen sie das.

  • Benutzer-Avatarbild

    Natürlich braucht Coni Zeit, um anzukommen und ihr Zuhause und ihre Dosis zu akzeptieren. Sie ist immer noch scheu, kommt nur bei Dunkelheit raus, mit Honey ist es mal so und mal so. Sie sendet nicht viele eindeutige Signale, nur dass sie raus will. Ihr Lieblingsplatz ist der Balkon, wo sie versucht, das Netz zu überwinden. Meine Tochter ist extrem verunsichert, berichtet aus meiner Sicht Samptpfötchen zu viel, was weitere Verunsicherung hervorruft. Wir mussten das Netzt anbringen, um Coni zu be…

  • Benutzer-Avatarbild

    Sorry, ich bin etwas durcheinander wegen meiner gesundheitlichen Probleme! Wir konnten Coni nur unter der Voraussetzung des gesichterten Balkons bekommen, haben das gemacht und aus meiner Sicht geht das Samptfötchen jetzt nichts mehr an. Coni springt in das Netz, wird als Wohnungskatze nicht glücklich. Artie wäre auch nicht als Wohnungskatze zu halten gewesen, ihn hat das Tierheim nur in Freigang vermittelt. Coni erobert die Wohnung, die zahlreichen Möglichkeiten, kommt mit Honey besser aus, abe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wir haben echt Probleme mit Samptpfötchen, die Coni für eine Fehlvermittlung halten.Das Katzennetz war Voraussetzung, um sie zu bekommen. Sie macht uns wahnsinnig, weil sie Freigang fordert!

  • Benutzer-Avatarbild

    Wir waren noch einmal mit Honey zum Röntgen-das übliche Theater! Der Zahn muss nicht raus,sie braucht nur eine Zahnsteinentfernung. Coni scheint es gut zu tun, dass wir nicht so auf sie fixiert sind, sie erobert ihren Raum, setzt sich durch und ist sehr gelassen. Eine riskante OP,um ein potentielles Erblinden zu verhindern, lehnen wir ab. Es geht beiden Katzen gut, ich muss mich damit auseinandersetzen, meine Brust endgültig zu verlieren, habe inzwischen eine Krankenhausphobie, weiss nicht, wie …

  • Benutzer-Avatarbild

    Honey hat keine Schmerzen, das würden wir bemerken! Sie hat Zahnstein und möglicherweise einen Zahn, der entfernt werden muss. Letztlich wird sich das erst unter Narkose feststellen lassen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Honey braucht eine Zahnstein-Entfernung, diesma möglicherweise ohne Zahnentfernung. Schmerzen hat sie nicht, sonst hätten wir sofort reagiert. Bei ihr musste bisher einmal ein Zahn entfernt werden, möglicherweise ist diesmal ein zweiter fällig. Sicher ist das nicht, das wird wohl erst unter Narkose wirklich feststellbar sein. Wir kennen und beobachten unsere Katzen, reagieren sofort, wenn etwas nicht stimmt! Honey hatte eine Linsentrübung und wir waren sofort beim TA!