Clickern - Erfahrungen und Anregungen

      sehr gerne, bin auch immer für Tipps dankbar. Wir kommen leider auch nicht immer dazu, sind aber erstaunt, dass sie die einmal erlernten Sachen nicht so schnell vergessen.
      Dass Wichtigste, hat vielleicht auch nicht nur was mit Clickern zu tun, was ich jetzt neu gelernt hab, ist dass man nicht mit Namen schimpft, weil sie sonst irgendwann nicht mehr kommen, wenn man sie mit Namen ruft (gilt übrigens auch für die Kindererziehung, sicher weiß jeder noch, wenn Eltern einen mit vollständigen Namen gerufen haben, dass man dann schon gezuckt hat) :).
      Aber im Zusammenhang mit CLickern ist es wichtig, dass man gar nicht schimpft.

      Als EInstieg ist es eh wichtig, dass sie an das KLICK gewöhnt werden und dann ist eh eben immer KLICK, dann sofort Leckerli, dann wieder KLICK und sofort wieder Leckerli. Dann die ersten einfachen Übungen, wie Namen oder Sitz, und dann verstehen sie ziemlich schnell, dass Sie das Leckerli nur für das KLICK bekommen und wollen irgendwann probieren den Klick auch zu bekommen. Und es stimmt tatsächlich was überall steht, dass sie irgendwann das Leckerli nicht mehr unbedingt wollen, sondern das Klick schon Belohnung genug ist.

      Grundsätzlich, das fand ich einen der besten Ratschläge als roter Faden: Du wartest immer auf ein gewünschtes verhalten, dass Du dann klickst und belohnst. Wenn sie es dann wiederholen, dann erst gibst Du dem ganzen einen Namen, Und dann kannst du den Namen des gewünschten Verhaltens sagen und sie machen es. Und pro "Sitzung" immer nur ein Verhalten trainieren und am Ende evtl. noch ein schon bekanntes abrufen.

      "Sitz" ist dann auch was gutes zum Anfang, da Katzen sich eh immer hinsetzen. Also gehst Du immer ein Stück weg, bis sie dir neugierig hinterherkommen und sobald sie sich hinsetzen klickst Du. Irgendwann geht das immer schneller, mit dem hinsetzen und dann kannst Du auch beim wiederholten Erfolg "Sitz" sagen kurz bevor sie es machen und dann immer wiederholen und wiederholen.

      und darüber hinaus bleibt es sich immer das gleiche, je nachdem was sie machen sollen oder auch so schon machen, was man mit "befehlen" verbinden kann.

      So der kruze Crashkurs :) wobei ich auch kein PRO bin, aber wie gesagt mich gut belesen habe.
      Juhuu, ich habe den Clicker Faden gefunden. Erwartungsgemäß angestaubt. Aber was soll's.

      Clickern ist ja echt nicht so einfach, ich meine das dranbleiben. Obwohl es ja nur ein paar Minuten Zeit am Tag braucht und ein bisschen Vorbereitung.

      Und dranbleiben, wie ich immer wieder feststelle. Dranbleiben, dranbleiben, dranbleiben.

      Das hämmerte ich mir jetzt selbst ein.

      Lange Rede: Ich habe gestern wieder angefangen. Und die zwei Tüpfeltiger haben eifrig mitgemacht.

      Nachdem sie ja den Nasenstubs am Targets tick bereits aus dem Effeff beherrschen, habe ich damit begonnen (einfach mal so), sie mit dem Stick auf eine Kiste zu lotsen.

      Hat schon ganz gut geklappt. Pablo, der gewitzere ist sofort draufgehopst. Mein Bärchen Miro hat da etwas mehr Begriffsstutzigkeit bewiesen. War aber am Ende zumindest mit den Vorderpfoten drauf.

      Ich hoffe, ich bleibe mit Hilfe dieses Fadens jetzt endlich mal dran!

      Und vielleicht finden sich ja noch Mitstreiter.
      Es grüßen Pablo, Miro und Dosine :)
      Gut, dass du hier Mal sauber gemacht hast. Ein Frühjahrsputz war längst überfällig. Ja das mit dem dranbleiben ist so eine Sache. Ich habe mich dabei ertappt, dass ich phasenweise hochmotiviert bin und dann wieder lange Zeit nichts mache, natürlich muss ich dann wieder von vorne beginnen. Ich finde es aber auch extrem schwer, mit 3 Katzen gleichzeitig zu clickern, demnächst werden es dann ja sogar 4 sein
      Das kann ich bestätigen. Mit zweien ist es ja schon so eine Sache.

      Und ich finde auch das Clicker selbst nicht einfach, weil es so vieles gleichzeitig zu handhaben gibt.

      Anfangs als die zwei noch klein waren, sah das dann so aus, dass Pablo einfach nur so wild aufs Leckerlies war, dass er mich prompt erstmal herzhaft ins Knie gekrallt und gebissen hat. :))

      Da war es dann erstmal vorbei.

      Ich habe zwei Dinge für mich feststellen können: Wenn ich es selbst spielerischer betrachte, ohne Erfolgsdruck dabei bin und langsamer mache, so dass wir alle drei uns zwischendurch wieder sortieren können, umso besser klappt es.

      Und wenn ich es nur mal drei Tage hintereinander schaffe, entwickeln wir drei schon erstaunliche Zielsicherheit. :)

      Ab dann macht es richtig Spaß. Und meist kommt dann am nächsten Tag wieder was dazwischen...

      Aber ich muss die zwei halt auch auf jede mögliche Art auslasten. Und klarer strukturieren vor allem. Da reagieren sie recht positiv drauf. Und sind zufriedener. Sie haben ja ziemlich begrenzten Lebensraum hier. Und nur den Vorteil, dass ich nahezu 24/7 für sie verfügbar bin. Als Stressregulatorin sozusagen. x)
      Es grüßen Pablo, Miro und Dosine :)
      Yeah! Eben die zweite Runde Clicker mit Kiste. Ich hole selbige hervor und platzieren sie mitten auf dem Teppich und schwupp ist Pablo oben und guckt erwartungsfroh.

      Entweder total gewitzt oder total verfressen. XD

      Und Miro wieder erst zum Schluss fast mit allen Pfoten oben. Aber yeah, Erfolgserlebnis! :)
      Es grüßen Pablo, Miro und Dosine :)

      NinK schrieb:

      Auch wenn er nur verfressen ist, ist er clever. Er wusste, wie er an die Belohnung kommt ^^


      Ich glaube, du überschätzt ihn, wenn er ahnt, dass irgendwo Leckerchen im Anzug sind, vergisst er, wo er ist, dann hüpft er einfach mal wo drauf, um näher dran zu sein als sein Bruder, der erstmal guckt, ob überhaupt was los ist. :D

      2Kater schrieb:

      Filou hat schon verstanden was das KLICK soll, er ist aber meist unlustig. 1 -2 x reagiert er, dann aber nicht.
      Spencer sitzt da und guckt und guckt und guckt.


      Vielleicht braucht er was anderes zur Belohnung und leckerlies sind ihm zu öde. Mehr so eine intellektuelle Herausforderung. :catja:

      NinK schrieb:

      Die machen sich doch für ein paar Leckerchen nicht zum Affen :D


      Genau das meine ich. :catbrille: Meine sind halt noch jung und unbedarft, die haben den Pokerface noch nicht so drauf. Vor allem Pablo nicht, der stürmt und drängt noch einfach so immer voran.

      2Kater schrieb:

      Genau. DAS unterschreibt Filou sofort. Hatt ja gehofft das bei Spencer die Fresssucht siegt, nö....er versteht es nicht.


      Der versteht es bestimmt. Aber er entscheidet halt, was er dir beibringt. Und nicht umgekehrt. :catja:
      Es grüßen Pablo, Miro und Dosine :)

      2Kater schrieb:

      Genau, meine 2 haben mich gut erzogen, voll unter die Pfoten bekommen.
      Filou ist eher der Kuschler, der ist kein Wildfang


      :) Meine zwei Wilden haben mich heute zu weniger Ehrgeiz beim Clickern erzogen: mehr Leichtigkeit im Spiel. Also spielerische Leichtigkeit beim Clickern. Oh mann gar nicht einfach.

      Aber was für schlaue Katerchen.

      Dann haben sie mich zu einer Runde Mäuseweitwurf eingeladen und plötzlich sowas wie Apportieren geprobt: Ich werfe die Maus hoch auf das höchste Brett der Kletterwand, sie preschen hinterher und werfen sie mir von oben vor die Füße. xD

      Ich hab gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd. Und die zwei hatten eine Denkblase über den Köpfen: "Hat sie's jetzt endlich kapiert wie herum das hier funktioniert." ❤️
      Es grüßen Pablo, Miro und Dosine :)
      Genau :). Heute ich mal sie. Aber gaaaanz sachte und beide haben begeistert mitgemacht. Jeder an seiner Station:

      Pablo lernt gerade rauf auf die Box und wieder runter. (Klappt großartig, das Kerlchen ist echt fix!)

      Miro lernt "Kissen", heißt bei ihm, dass er sich mit den Vorderpfoten drauf schiebt. Zwischendurch haben sie aus lauter Neugier dann mal getauscht (vielleicht gibt es beim Bruder an dessenStation ja andere Leckerlies!) und Pablo saß mit den Vorderpfoten auf dem Kissen. Miro stand mit Vorderpfoten auf der Box. Für ganz rauf ist er vielleicht zu skeptisch. XD

      Und die Megabelohnung zum Abschluss: durch die Wohnung fliegende Leckerlies. :D
      Es grüßen Pablo, Miro und Dosine :)
      Hatte heute ein total schönes Training mit den zwei Pünktchen :love: :love: . Beide voll konzentriert und ruhig. Und beide haben es voll verstanden: Kiste rauf, Kiste runter. Und beide abwechselnd. Könnte sie beide andauernd knutschen. Aber sie bevorzugen aktuell immer nur das eine: futtern , futtern , futtern.

      Vielleicht liegt es auch am Herbst?
      Es grüßen Pablo, Miro und Dosine :)
      Ja, der Schwiegervater hat es auch schon gesagt und mehr Holz gemacht als sonst. Und auch heute sind wir bei Dose vier und sie wollen MEEEEHR. Da haben wir versucht zu clickern und sie blieben stur vor den Näpfen. Winter hat dann für was zu fressen mitgemacht, aber Loki hat auf dem target gekaut... :/ So gibt es solche und solche Tage/Katzen 8)