Alternative zu Malzpaste und Katzengras

      Alternative zu Malzpaste und Katzengras

      Hallo miteinander,

      wir haben ja reine Hauskatzen und zur Unterstützung für die Haarballen bekommen unsere drei Mädels regelmäßig Malzpaste.

      Saphi verschlingt die Malzpaste regelrecht, so lecker scheint sie zu sein. Auch Lina mag sie sehr gern und nimmt mit ihr auch täglich ihre Schilddrüsentablette ein. :thumbup: Nur Marie, die Allesfresserin, die ruck zuck alles verschlingt, sobald man nicht aufpasst, sie mag die Malzpaste nicht! Könnte ja gesund sein und nützlich sein! :S

      Was könnte ich zur unterstützenden Verdauung von ihren Haaren denn stattdessen geben?

      Ein (Oliven-)Öl? Aber ob sie das mag!? Hilft das genauso gut?

      Bei Marie muss man zudem aufpassen, sie reagiert recht empfindlich auf manche Dinge mit etwas dünneren Kot. Das muss auch nicht sein!

      Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps?
      Liebe Grüße, Jazzy

      ...mit Tigerdame Lina, spanisches Glücksmädchen Marie & der kleinen frechen bezaubernden Saphi


      für immer im <3 und unvergessen Tildi <3
      Olivenöl würde ich nicht nehmen, es riecht meiner Meinung nach zu dominant und ich weiss nicht, wie Katzen das verdauen können,.
      Kokosöl könnte man nehmen, oder Arganöl, oder Lachsöl. Oder man gibt den Mietzen einfach mal ein paar frische Sprotten, die haben viel Öl drin, oder Stinte. Erhältlich gefroren in den Futterhäusern.
      Auch Thunfisch in Öl geht.
      Es gibt ja in den Futterhausern eine menge Produkte.Meine Else..auch ein Kosename..gg*,ersbrach heute wieder..Fell aber war echt wenig.Das Reinigen ist ne andre Sache.Habn guten Tipp,damit man nicht alles verteilt.Ich nehme mittlerweile einen Löffel,Tip von Männe,den sie früher immer Löffelbert nannten,weil seine Sternenkatze viel..gekötzelt hat.Aufnehmen,und die Reste mit Gallseife oder Teppichsprüh von Sapur wegmachen.Siehste so gut wie nix. :)
      Soweit dazu,auch wenn auf den meisten Futtermitteln drauf steht,Hairball..etc..Dat haut nicht hin..hab ja schon ein Leben lang Katzen,und somit ne menge Erfahrungswerte..grins* Es gibt auch Katzen,die erbrechen so gut wie nie;-))
      ich google im Netz oder frage meine Tierärztin,was helfen könnte.Jeder hat da so seine eigenen Mittelchen.
      Einmal die Woche ein ca. Haselnuss großes Stück Butter hilft genauso. :)
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      „Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.”
      (Konfuzius)

      Für eine Katze bedeutet Treue nicht, immer dazu bleiben, sondern immer wiederzukommen.
      (?)
      Also wenn das dann hinten rauskommt...wäre das schon wünschenswert.
      Doch leider geht es Kary da,wie Marie,der Katze von Jazzy..zuviel Öl..oder etwas ungewohntes und pfffllllatsch...oder breiigen Kot.
      Doch eine kleine Menge Butter schadte doch nicht,die schleckt sie nämlich gerne;-)

      Glaubt mir,ich habe eine lange Zeit durch,da habe ich mich über ihre Häufchen gefreut,wenn sie normal waren.. :rolleyes: :)
      Meine setzen ihre Haufen nur draußen, deshalb weiß ich nie genau wie es ausschaut.
      Ich muss dann immer den Hintern kontrollieren ob verschmiert oder ähnliches. :)
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      „Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.”
      (Konfuzius)

      Für eine Katze bedeutet Treue nicht, immer dazu bleiben, sondern immer wiederzukommen.
      (?)