Katzenzahnpflege

      Momentan ist eher die Frage, wogegen das helfen soll. Die zwei haben saubere Zähne. Ich find da keine Beläge oder Zahnstein drauf. Hab aber gehört, wenn man sich nicht drum kümmert, solange sie jung sind, wird das im Alter evtl. zu einem echten Problem.

      Ihr wollt nicht wissen, wie beleidigt die gucken, wenn ich Zahnkontrolle gemacht habe. "Ey du hast mir grade nicht wirklich das Maul aufgestemmt und meine Zähne angeschaut, gehts noch?" So oder ähnlich würde ich den Blick deuten.
      Du würdest ja auch nicht wollen, dass jemand deinen Mund aufreißt ^^ aber das kann wirklich im Alter zum Problem werden, Zahnstein unter Narkose entfernen zu müssen ist eine teure Angelegenheit und Zahnprobleme können das Herz belasten. Also besser vorsorgen, da hast du völlig recht!
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen

      Anke schrieb:

      Keine Sorge, ich find rohes Huhn eklig. Fass ich, für mich selber beim kochen, nicht ohne Einmalhandschuhe an.

      Lachmichwech*Ich auch.Allgemein bei rohem Fleisch,Fisch (muss schmunzeln)Also ich tats früher,heute essen wir ja kein Fleisch mehr.

      Hab nicht drüber nachgedacht, dass es auch gefährlich sein könnte. Rind ist soweit sauber, also hab ich Rind genommen. Wäre nicht passiert, dass sie sowas wie rohes Huhn bekommen hätten. Bevor ich es gefüttert hätte, hätte ich nachgeschlagen, wie immer. Hab mich woanders erkundigt, Rindfleisch, gern sehning ist die generelle Empfehlung gewesen. Größe der Stücke muss man individuell raus finden. Zu klein und es wird nicht gekaut, zu groß und es wird nicht angeschaut. War nicht so einfach *lachend*. Ich wärms vorher in nem Plastikbeutel gesichert, mit warmem Wasser auf handwarm an. Beute ist ja nie kühlschrank kalt. Verhindert Durchfall. Kaltes Fleisch ist nicht so toll in der Katze. Da kriegen meine beiden Durchfall von. Warm passiert das nie. Verwöhnte Monster halt.


      Das ist doch gut,wenn man sich vorab informiert,dann erspart man sich und den Mäusekens viel Disaster g*

      Anke schrieb:

      Momentan ist eher die Frage, wogegen das helfen soll. Die zwei haben saubere Zähne. Ich find da keine Beläge oder Zahnstein drauf. Hab aber gehört, wenn man sich nicht drum kümmert, solange sie jung sind, wird das im Alter evtl. zu einem echten Problem.

      Ihr wollt nicht wissen, wie beleidigt die gucken, wenn ich Zahnkontrolle gemacht habe. "Ey du hast mir grade nicht wirklich das Maul aufgestemmt und meine Zähne angeschaut, gehts noch?" So oder ähnlich würde ich den Blick deuten.


      Denkst Du etwa,Kary fand das so toll..lach*Nööö...schüttelte sich meist.

      Anke schrieb:

      Hab es noch nie geschafft, nem Tier anzutrainieren, dass es das Maul auf Handzeichen auf macht und auf lässt, solange ich rein schauen will. Werds also wohl weiter manuell öffnen müssen, auch bei den Katzen.


      manuell (sorry..klingt irgendwie technisch..witzig..schmunzel*) ;)
      Liebe Anke,
      ich bin sooo froh,das ich eine Katze hatte,die da wirklich kooperativ war <3
      Das ging in sekundenschnelle ohne Handtuch.Tabletten funzten gut,aber halt:aus Kapseln die Kügelchen,die echt eklisch schmeckten,die rollten auf der Arbeitsplatte rum,trotz Leberwurst.Macht nix.ging mit Spritze und hömopat.Ampulle weiter,und selbst die Spritze mit der Flüssigkeit,liess sich Kayr toll einflössen,musste halt langsam machen,damit sie sich net verschluckt.
      Das manuell,klang halt nur lustisch :)
      Und so funzt es also bei Dir?
      Des is ja des...lach*Das ist schon zuviel..gg*
      Nein Spass beiseite.Das habe ich auch immer in regelmässigen Abstäden getan.Öhrchen,Schnäuzle..
      Okay..sie war nicht drauf versessen,doch war flux fertig.Öhrchen saubergemacht.Und jut war.

      Anke schrieb:

      Irgendwas an der Katze sauber machen okay.
      Stimme Dir zu.
      Aber Zähne putzen geht mir dann doch nen Schritt zu weit. Wirklich begründen kann ich meine Abneigung nicht.


      Man sollte Katze auch mal Katze sein lassen.Vorab:Ich verurteile keinen,der dies tut,doch ich weiss nicht,geht mirn bissel zuu weit.
      Als Elli damals hier einzog, hatte sie strahlend weiße Zähnchen, klar sie mußte sich ja von Mäuschen ernähren, Fell und Knochen sorgen dafür, das die Zähne sauber bleiben und sich kein Belag bildet.

      Mäuse jagen tut sie schon lange nich mehr und mit der Zeit hat sich auf den Zähnen ein gelblich/bräunlicher Belag gebildet. Da sie sich ja nich in die Schnute schauen läßt, hab ich das mal gesehen, als sie gähnte und ich ihr dabei in die Schnute gucken konnte.

      Elli bekommt jetzt einmal wöchentlich einen rohen Hühnchenflügel, nur in der Mitte am Gelenk geteilt und was soll ich sagen. die Zähnchen waren nach etwa 6 Wochen wieder blitze blank :thumbsup:
      Lieben Gruß von Elvi und Elli

      Den Flügel gibst du ihr aber hoffentlich ohne Knochen, oder?

      Da Stinki und Mephisto von rohem Geflügel mal Toxoplasmose hatten (Stinki wäre beinahe daran gestorben und ist nun auf einem Auge blind) bekommen meine kein rohes Hühnerfleisch mehr. Aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden. Das Risiko ist gering...
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen

      Nach meiner Kenntnis kann man rohes Geflügel mit Knochen geben. In der Natur fressen Katzen ja auch Vögel. Nur gekochtes oder gebratenes Geflügel muss zwingend ohne Knochen gegeben werden. Meine Nelly bekommt gelegentlich rohes Hähnchenbrustfilet, sie liebt es. Gekochtes hingegen frisst sie nicht. Jetzt bin ich aber durch deine Erfahrung verunsichert. Können die Toxoplasmoseerreger in jedem frischen Geflügel sein oder nur in aufgetautem ?(
      Sie können in jedem Geflügel sein. Das Risiko ist wie gesagt nicht besonders hoch, aber für Stinki war es wirklich die Hölle. Mephisto hat man die Toxoplasmose gar nicht angemerkt. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen oder jemanden verängstigen. Aber alle sollten das Risiko kennen.

      Besteht bei Geflügel nicht die Gefahr, dass die Knochen beim Zerkauen splittern weil sie hohl von innen sind? Ich habe mal gehört, dass Hunde und Katzen deswegen keine Knochen von Hühnern fressen dürfen. Gefragt habe ich meine TA allerdings noch nicht
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen

      NinK schrieb:

      Besteht bei Geflügel nicht die Gefahr, dass die Knochen beim Zerkauen splittern weil sie hohl von innen sind? Ich habe mal gehört, dass Hunde und Katzen deswegen keine Knochen von Hühnern fressen dürfen.


      Der Meinung bin ich auch.

      Und wenn Katzen in der Natur Vögel fressen, fällt das nicht so ins Gewicht, weil diese Vögel wesentlich kleiner als Hühner sind, und daher sowohl ihre Knochen wesentlich dünner sind, als auch deren Hohlraum wesentlich kleiner ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „El Gato“ ()