Katze faucht Kater nach kastration nur noch an

      Meiner Meinung kann es schon sein das Schmerzen im Spiel sind. Mein Goldi ist auch eine Handaufzucht, ist jetzt 5 Jahre alt und er hat immer mal wieder Rückenschmerzen. Goldi wurde schon von oben nach unten und von links nach rechts durchgecheckt, aber es lässt sich nicht definieren woher diese Schmerzen kommen. Wir behandeln symptomatisch mit Schmerzmittel wenn die Schmerzen auftauchen. Innerhalb dieser Zeit ist Goldi auch richtig krätzig, er geht den anderen dann aus dem Weg und faucht auch mal wenn ihm einer zu nahe kommt, auch wenn ich ihn irgendwie falsch anpacke wird er auch mir gegenüber richtig stinkig, Handaufzuchen reagieren in mancher Hinsicht anders weil sie ja nix von ihrer Katzenmama gelernt haben.
      Ich würde auf jeden Fall die Miez nochmal speziell auf das Thema Schmerzen hin untersuchen lassen, denn wenn es doch an Schmerzen liegt dann nützt das weggeben auch nicht viel und vor allem ist ja gar nicht klar ob sie sich überhaupt als Einzelkatze wohlfühlt. Sie hat zwar dann den "Stress" mit den anderen Katzen nicht mehr, aber in der Schmerzphase wird sie auch ihre neuen Dosis anfauchen. Und ob denen das dann so gefällt, ist fraglich - und dann kan ja sein das die arme Miez wieder weitergereicht wird.
      Für mich ist das Weggeben in diesem Fall zu voreilig.....
      Wie jeder der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat weiss, haben Katzen unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstands.
      (von Cleveland Amory) :catja:
      Das war ja auch meine Meinung. Unser Moritz war auch eine Handaufzucht, allerdings war er mit seiner Mutter zusammen, nur das Trinken klappte nicht, da er eine Frühgeburt war. Er war rachitisch und hat sich, bis er ausgewachsen war, immer mal verletzt und hatte Schmerzen, auch später noch gelegentlich. Ich finde es äußerst merkwürdig, dass das Verhalten so plötzlich angefangen hat und auch nicht immer auftritt. Das bestärkt meine Vermutung eventueller Schmerzen, vielleicht Rückenprobleme, vielleicht eine Zerrung. Aber hier behauptet ja seine Besitzerin, dass Zoe keine Schmerzen habe und ist wohl auch nicht bereit, das noch mal überprüfen zu lassen. Auch scheint mir, dass die Abgabe beschlossen ist. Zumindest ist das mein Eindruck, sollte er falsch sein, Laenaya, tut es mir leid. Ich würde ganz sicher meine Katze nicht so voreilig weggeben, aber leider versucht nicht jeder alles.
      Ich glaube nicht, dass du dich für diese Aussage entschuldigen musst Christa. Deinen Eindruck teile ich mit dir. Ich will niemanden verurteilen, jeder Mensch ist anders und hat ein anderes Maß an „Leid“, das er ertragen kann. Wenn man von vorneherein seinen Standpunkt hat und diesen vertreten möchte, kann ich gut damit leben, dann sollte man dies aber auch so kommunizieren und nicht nach Hilfe suchen. Ich will niemanden verurteilen, jeder ist nur sich selbst Rechenschaft schuldig. Aber vielleicht können wir durch offene Worte noch mal zum Nachdenken anregen ;)
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen

      Kassandra aber sonst geht es noch oder ?ich heule hier nicht rum und werde auch nicht versuchen sie hier zu vermitteln. Zoe ist eine handaufzucht von mir und ich werde den teufel tun hier auf die tränendrüse zu drücken nur anscheinend kannst du dir nicht vorstellen was bei uns zu hause an geht. Ist es fair eine katze zu bestrafen wenn sie etwas tut was sie nicjt darf ?nein!!!! Ist es fair für die katze wenn sie sich nur noch verkriecht weil sie ihn nicht mehr mag? Nein!!!! Ist es fair wenn sie nur frisst wenn keiner der anderen zu sehen ist??? Nein!!! Und es ist auch nicht fair der katze noch mehr stress zu zu fügen in dem mann keine lösung sucht also ganz vorsichtig ohne das ich dich angreifen will aber bei dem satz gehst du definitiv zu weit
      Hallo Laenaya,
      Kassandra hat hier ihre Meinung geäußert, bzw den Eindruck den sie gewonnen hat. Sie hat nicht behauptet dass es so ist und sie hat dich nicht persönlich angegriffen,
      Du hast hier nach Rat gefragt und der ein oder andere hier hat dir Ratschläge gegeben, die du aber meiner Meinung von vornherein in die Tonne trittst. Daher kann schon der Eindruck entstehen dass bei dir die Entscheidung zum Weggeben schon gefallen ist.
      Klar ist es nicht fair eine Katze auf Biegen und Brechen in einem Bestand zu halten, in dem sie sich definitiv nicht mehr wohl fühlt, das wäre eigener Egoismus.
      Aber es ist genausowenig fair eine Katze einfach weiterzugeben, ohne alle Möglichkeiten ausgeschöpft zu haben. Und das hast du auch meiner Meinung nach noch nicht wirklich getan, zumindest hast du es hier nicht geschrieben.
      Jeder von uns ist aber anders und jeder von uns hat ein anderes Verhältnis zu seinen Nasen, daher muß auch jeder von uns selbst wissen was er tut, was er vor sich verantworten kann.

      LG Angelika
      Wie jeder der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat weiss, haben Katzen unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstands.
      (von Cleveland Amory) :catja:
      @Laenaya es ist lediglich mein Eindruck den ich gewonnen habe sonst nichts.
      Und ganz ehrlich ich finde es nicht fair einem Tier gegenüber das evtl Schmerzen hat es einfach wegzugeben und ihm zu unterstellen das es die anderen nicht mehr mag. Oder jetzt selbst mit bachblüten rumzudoktern warum gehst du nicht zum Tierarzt und lässt ihm falls er nichts findet zumindest probehalber mal Schmerzmittel verschreiben.
      Ein Forum funktioniert durch Meinungs- und Erfahrungsaustausch du jedoch wirst gleich beleidigend sobald jemand seine Meinung äußert oder hörst gleich gar nicht drauf so funktioniert das nicht.
      Warum fixierst du dich so auf ihre Verhaltensänderung nach der Kastration von Filou. Das kann doch ein reiner Zufall sein! Warum gehst du nicht mit ihr zum TA und lässt abklären, ob sie irgendwelche Schmerzen hat. Wo ist da das Problem? Ich gehe auch bei „bloßen“ Verhaltensauffälligkeiten mit meinen Katzen zum TA. Also noch mal, gebetsmühlenartig: Es könnten Schmerzen sein, die ihr Verhalten auslösen. Wenn du das, bzw. der TA. abgeklärt hat, evtl. wie geschrieben, mit einer Gabe eines Schmerzmittels und sich ihr Verhalten nicht ändert, dann bist du einen Schritt weiter und kannst neu überlegen. Ich weiß wirklich nicht, wo da das Problem ist. Therapeutin soll nicht, abklären soll nicht, Abgabe soll—????
      So nochmal für alle weder zoe hat keine schmerzen noch sonst eine wir waren mit allen beim arzt warum sie faucht sie hat vorher keinen angefaucht das ging mit der kastration lps rede ich chinesisch.
      Filou ist seit november kastriert und seitdem geht das so

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Laenaya“ ()

      Und unser tierarzt hat nichts festgestellt weder blutwerte noch verletzungen und das bei keiner unserer katzen was habt ihr den als mit TA wenn ich mit allen schon da war langsam reicht mir das hier ganz dicke ihr schiebt alles auf schmerzen verletzungen KEINE UNSERER KATZE IST KRANK GESCHWEIGE DEN HAT SCHMERZEN NOCH SONST WAS
      Ihr solltet mal richtig lesen christia und kassandra habe mehrfach geschrieben das sie nichts haben und ich beim TA war er war sogar hier und er kann es sich auch nicht erklären er kennt unsere katzen seit sie alle auf der welt sind ich renne auch wegen jedem scheiss mit ihnen zum arzt also brauch ich mir gier nicht sagen lassen ich wwürde das nicht tun habe selbst beim tierarzt gearbeitet und sie haben nichts. Ihr solltet nicht nur die veiträge überfliegen sondern gepflegt lesen. So ende dieser Diskussion
      Also sorry aber das hier ist ein friedliches Forum und das soll es auch bleiben. Jeder der hier schreibt will dir nur helfen keiner hier hat dich angegriffen aber du greifst uns an!

      Wir haben dir Tipps gegeben und zeit investiert soweit man das aus der Ferne kann ohne euch zu kennen und du unterstellst uns nur irgendwelche Dinge die so einfach nicht stimmen.
      Und das auch noch in einem Ton der hier überhaupt nicht reinpasst. Auf manche Fragen hier hast du gar nicht geantwortet.

      Vielleicht denkst du da mal drüber nach und fängst dann nochmal ganz von vorne an ;)
      Kassandra du sprichst mir aus der Seele....
      @Laenaya
      Noch ein Vorschlag von mir, eine mögliche Vorgehensweise:
      Kennst du jemanden im Bekanntenkreis oder in der Verwandschaft der deine Miez für kurze Zeit in Pflege nehmen könnte. Dann könnt ihr ausprobieren ob sich ihr Verhalten wieder ändert und ob sie sich in einem anderen Zuhause wohler fühlt. Wenn ja dann versuch sie vom Pflegeplatz aus in ein dauerhaftes neues Zuhause zu vermitteln wenn nein dann mußt du wohl doch noch mal schauen.

      Wie alt sind eure Katzen eigentlich und wo habt ihr sie denn her? Vielleicht würden diese Infos jemanden noch auf die richtige Spur bringen um deine Miez zu verstehen....
      Wie jeder der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat weiss, haben Katzen unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstands.
      (von Cleveland Amory) :catja:
      Ich finde auch nicht, dass dich jemand angegriffen hat. Wenn das so rüberkommt tut es mir leid, war sicher nicht beabsichtigt. Du sagtest schon, dass du beim TA warst, hattest bisher aber nicht erwähnt das du auch nach dem Fauchen schon da gewesen bist! Ich finde es zur Zeit auch etwas schwierig, dir zu helfen weil du unsere Ideen und Vorschläge sofort abtust oder als unmöglich ansiehst. Ich wiederhole mich gerne noch einmal: du kannst gar nicht wissen, ob zwischen Zoe und den anderen etwas vorgefallen ist weil du gar nicht rund um. Die Uhr dabei sein kannst, oder? Dennoch sagst du sofort "das kann nicht sein!" ich schätze das hat hier den Eindruck erweckt, dass du gar keine Hilfe von uns willst oder deine Entscheidung schon fest steht. Und nur, weil du beim TA mal gearbeitet hast heißt das nicht, dass du alles weißt oder? Und es kann ja sein, dass du dadurch sehr viel über die medizinische Seite weißt aber nicht unbedingt alles über das Verhalten der Tiere und Gründe für Auffälligkeiten. Ich mache seit 8 Jahren Sozialpädagogische Familienhilfe, trotzdem passiert es auch mir als Profi immer mal wieder, dass ich auf eine Frage keine Antwort habe oder darüber nachdenken muss. Die Frage ist also: Willst du der ganzen Sache auf den Grund gehen und an dem Problem arbeiten, oder steht für dich die Entscheidung, Zoe wegzugeben, ohnehin fest?
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen