Fuchswochen: Organisierte Tierquälerei

      Fuchswochen: Organisierte Tierquälerei

      Organisierte Tierquälerei – in vielen Revieren beginnen die Fuchswochen

      Um es vorwegzunehmen, auch wenn es Jagdverbände bei jeder Gelegenheit wiederholen, es gibt in der Regel keine naturschutzfachliche Notwendigkeit für die Fuchsjagd: Die Bestände von Fasanen, Rebhühnern, Feldhasen oder Kiebitzen erholen sich nicht, weil Jahr für Jahr fast eine halbe Million Füchse getötet werden.


      Vollständiger Artikel: wildtierschutz-deutschland.de/single-post/Fuchswochen

      Angesichts des Artikels und des Fotos kann einem nur schlecht werden <X :thumbdown: X(
      Dann schaue ich es mir lieber nicht an. Die meisten Jäger sind in meinen Augen Sadisten! Im Hochstand zu sitzen und ein Tier mit einem gezielten Schuss sofort zu töten ist die eine Sache, aber ein Tier halb zu Tode zu hetzen bei einer Treibjagd ist total unnötig! Zumal das Fleisch oft ungenießbar wird durch den Stress und die Angst der Tiere :/
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen