Kater greift meine Mutter an.

      Kater greift meine Mutter an.

      Guten Morgen oder besser gesagt guten Nachmittag liebe Katzenfreunde.
      Ich habe mich gerade in disem Forum angemeldet, weil ich ein etwas größeres Problem mit meinem Kater habe. Wir (ich und meine Mutter) haben uns den kleinen Snoopy im alter von 8 Wochen geholt. Ich weiß das ist ein bisschen früh aber die Mutter war sowieso schon vermittelt worden und er war das letzte Tier das keiner haben wollte. Die ersten Wochen war alles ok er hat gespielt, geschlafen, gefressen und natürlich auch ein bisschen blödsinn gemacht und dass sowohl bei mir als auch bei meiner Mutter. Mit der Zeit hat er aber angefangen sich immer mehr von ihr abzuwenden und ist eher auf mich fokusiert, was meine Mum und mich ja auch gar nicht stören würde wenn da nicht diese Problem wäre das er sich nicht nur von ihr abgewendet hat, sondern sie auch ganz gezielt und überraschend angreift. Zum Beispiel sie schläft ganz ruhig macht überhaupt nichts und der Kater springt sie an und kratzt sie. Gleiches passiert auch tagsüber. Ohne ein Zeichen der Vorwarnung und ohne das irgendeine Provokation von mir oder meiner Mutter ausgeht fängt er an zu beißen und zu kratzen. Mitlerweile ist er ein Jahr und 17 Tage alt und wir haben das gefühl es wird immer schlimmer. Leider spielen wir auch langsam mit dem Gedanken ihn weg zu geben wenn es nicht besser werden sollte, was wir beide sehr schade finden würden. Der letzte "angriff" ist weniger als eine halbe stunde her und wir wissen leide echt nicht mehr weiter. Wir haben schon alles versucht was in so ziemlich jeden Ratgeber, egal ob jetzt online oder in Buch Form, steht. Es wäre sehr nicht wenn ein Paar gute Tipps zusammen kommen und uns damit geholfen wird.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Florian Lenz
      Hallo Florian,
      wer hat euch diesen Kater so früh gegeben und die Mutter bereits vorher vermittelt?
      Ist es ein Einzeltier? Wenn ja, noch schlimmer!
      Wer hat so verantwortungslos gehandelt?
      Die Leidtragenden seid nun ihr und der arme Kater!
      Er ist schlecht bis gar nicht sozialisiert, weil man ihm keine Zeit dafür gegeben hat.
      Er braucht einen gut sozialisierten und gefestigten Spielkameraden, von dem er lernen kann.





      Kalle Stümmelchen *05.04.11 +10.08.12
      Ich werde dich niemals vergessen und ich werde dich immer vermissen.
      Bis du endlich wieder bei mir und bei uns bist.


      Erstmal vielen vielen lieben dank für diese Antwort. Es freut mich sehr mal was anderes zu hören als wie gedult zu haben und das ein energisches Nein hilft. Kann ja alles sein klappt aber leider nicht immer, genauso wie den Kater mit einem Spielzeug abzulenken aber naja.
      Eine frage hätte ich, wenn wir uns eine zweite Katze holen würden, sollte sie älter, genauso alt oder jünger sein als unser Kater?
      Hallo und herzlich Willkommen.
      Da habt Ihr ja wirklich ein Problem, das aber vielleicht lösbar ist.
      Wie schon geschrieben ist der Kleine nicht ausreichend sozialisiert und Einzelkater. Das ist schlimm, für Snoopy und für Euch.
      Sinnvoll ist es, einen Kater in etwa dem gleichen Alter und Charakter dazu zu nehmen. Katze und Kater ist im Allgemeinen, aber auch da gibt es sicher Ausnahmen, nicht so ganz glücklich, weil Katzen und Kater unterschiedlich spielen und raufen. Ich würde mich im Tierschutz erkundigen, da kennt man, in der Regel, die Katzen und kann beraten.
      Kastriert ist Dein Kater doch?
      Viel Glück beim Finden und der Vergesellschaftung mit einem Spielkameraden.
      Hallo und willkommen hier bei uns, auch wenn es unter so unangenehmen Umständen ist.

      Dass dein Kater viel zu früh von seiner Mutter und den Geschwistern getrennt wurde weißt du ja bereits, ich denke das muss ich nicht wiederholen. Ich hoffe ihr zieht eure Lehre daraus und holt nie wieder ein Tier aus einer so unseriösen Quelle! Ich weiß, dass das Geld oft eine Rolle spielt bei der Entscheidung, ein Tier bei einem Vermehrer bei eBay Kleinanzeigen oder ähnlichen Portalen zu holen, aber am Ende hat auch das leider seinen Preis wie ihr nun erfahren musstet.

      Ich kann euch auch nur raten, einen etwa gleichaltrigen Kater dazu zu holen, einen der besser sozialisiert ist. Der Tierschutz bietet sich da tatsächlich an, weil die nichts verkaufen wollen und euch ehrlich einen möglichen Kandidaten empfehlen können.

      Falls euer Kater nicht kastriert ist, solltet ihr das SOFORT nachholen, auch das kann zu Aggressionen führen. Außerdem würde ich ihn beim Tierarzt gründlich durchchecken lassen! Krankheiten oder Schmerzen führen auch zu so einem Verhalten.
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen

      Vielen dank ChristaMaria und NinK,

      ja kastriert ist unser Kater bereits und ob wir eine Katze oder einen Kater holen bleibt abzuwarten. Auf jeden fall werden wir die Ratschläge berücksichtigen wenn wir uns ein zweites Tier holen und ich denke auch das man uns im Tierschutzverein für Berlin sehr gut beraten wird. Wir waren ja erst vor kurzen beim Tag der offenen Tür dort. Und einen Termin fürs Impfen und allgemeine Untersuchung haben wir schon gemacht. Ich bedanke mich auf jeden fall für die Tipps und wünsche euch noch einen schönen Abend.
      Hallo Florian,
      ich finde die Idee mit der 2.Katze auch super gut!
      Wir hatten immer junge Katzen aus dem Tierheim oder Tierschutz..., allerdings waren die nie sooo jung.
      Unser Oskar, inzwischen etwa 19 Jahre alt, hat sie alle unter seine "Fittiche" genommen, erzogen, beschützt, mit mir nach ihnen gesucht, wenn sie überfällig waren, mit ihnen gespielt, ihnen das Mäusefangen und Klettern beigebracht.....
      Er hatte übrigens immer eine extreme Bindung zu Katern.
      Wünsche euch viel Glück bei der Partnerauswahl.