Kastrationspflicht

      Kastrationspflicht

      Juhu ihr lieben,

      er sehr wichtiges Thema, das in den letzten Jahren immer weiter fortgeschritten ist, ist die Kastrationspflicht.
      Für Freigänger gibt es in immer mehr Städten und Regionen eine Chip- und Kastrationspflicht, die ich persönlich sehr unterstütze.

      Hier gibt es die auch und zumindest unser TH bietet Kastrationen für Mittellose kostenlos an zu bestimmten Tagen im Jahr.

      Mich würde mal interessieren, ob das bei euch auch schon so angekommen ist und ob es auch solche tollen Unterstützungsangebote wie bei uns gibt?

      Schwierig ist zudem natürlich leider weiterhin die Kontrolle.
      Meist ist es ja leider so, dass wenn unkastrierte Katzen gefunden und eingefangen werden, diese nicht gechippt sind.
      Den Halter also ausfindig zu machen und zur Rechenschaft zu ziehen, ist dann natürlich schwer.

      Grundsätzlich finde ich das aber persönlich als sehr wichtiges Gesetz und freue mich zu lesen, dass das in immer mehr Regionen und Städten eingeführt wird und entsprechende Unterstützungsangebote zur Verfügung gestellt werden.

      Hier mal eine Übersicht, wo diese Verortnung schon angekommen ist:
      tasso.net/Tierschutz/Tierschut…gen/Staedte-und-Gemeinden

      Über eure Meinungen zu diesem Thema bin ich schon sehr gespannt :)
      "Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird."
      (Arthur Schopenhauer)

      Ich finde das Gesetz großartig und bin unbedingt dafür! Hier bei uns gilt auch schon die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht, leider halten die meisten sich nicht daran. Da liest man in Gruppen immer wieder "mein unkastrierter Freigänger ist seit x Tagen verschwunden". Da könnte ich ausflippen!

      Zur Einführung hat die Stadt Osnabrück Gelder locker gemacht, damit der Katzenschutz freilaufende Tiere kastrieren kann, leider hat es nur für einen Bruchteil gereicht :(

      Ich bin allerdings auch für eine Kastrationspflicht bei Wohnungskatzen, wenn man kein Züchter ist. Die Tiere haben sonst unnötig Stress und es kann sogar zu bösen Erkrankungen kommen. Außerdem kann auch eine wohlbehütete Katze mal entwischen.

      NinK schrieb:

      Ich bin allerdings auch für eine Kastrationspflicht bei Wohnungskatzen, wenn man kein Züchter ist. Die Tiere haben sonst unnötig Stress und es kann sogar zu bösen Erkrankungen kommen. Außerdem kann auch eine wohlbehütete Katze mal entwischen.


      Das unterschreibe ich sofort!!
      Da bin ich auch absolut dafür!
      "Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird."
      (Arthur Schopenhauer)

      Ich finde die Kastrationspflicht soooo wichtig , leider
      Gibts die hier in Bayern so gut wie nicht .. und damit würde soviel
      Katzenelend verhindert ..

      ich hoffe das sich das mit Hilfe der Tierschutzorganisationen doch bald etwas ändert sie geben Petitionen ein und führen Gespräche
      mit der Landesregierung
      Aber natürlich ist auch Aufklärung wichtig ,
      die heutige junge Generation der Landwirte ist teilweise viel einsichtiger als es noch ihre Eltern waren ,
      und auch bereit etwas gegen die große Katzenpopulation auf ihren Höfen zu tun ,
      Aber leider denken noch nicht alle Jungbauern so , da brauchen wir erst ein Gesetz.
      liebe Grüße
      Renate mit Nuri


      immer im Herzen meine Sternchen

      Ja, das wäre wirklich wünschenswert, wenn das überall so gehandhabt werden würde und nicht von Region zu Region unterschiedlich.
      Auch für Wohnungskatzen finde ich das enorm wichtig und finde, das sollte (sofern nicht gesundheitliche Gründe eine Narkose nicht erlauben oder eine Seriöse Zucht geführt wird) auch hier verpflichtend werden. Allein der hormonelle Stress für die Tiere, Lebenserwartung und -qualität sinkt, das Risiko für gewisse Krebserkrankungen steigt...acht die Gründe sind einfach unendlich lang.

      Auch die Chipflicht.
      Ich krieg immer zu viel, wenn ich dann Vermisstenmeldungen sehe: Kein Chip vorhanden. Und dann wundern sich die besorgten Besitzer, dass die Mietz nicht gefunden wird.
      Oder: Gechippt aber nicht registriert.
      Also das sollte m.E. nach tatsächlich durchweg verpfichtend sein, überall und sowohl für Freigänge als auch für Stubentiger.
      "Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird."
      (Arthur Schopenhauer)

      NinK schrieb:

      Das finde ich fast noch schlimmer, als keinen Chip zu haben- wenn der dann nicht registriert wird


      Das sehe ich leider oft!
      Also zum einen durch Facebook Meldungen, zum anderen durch meine ehrenamtliche Arbeit bei Tasso.
      Da sind viele die entlaufen oder als vermisst gemeldet werden, gechippt sind, aber nie registriert wurden.

      Da packt man sich wirklich an den Kopp!
      "Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird."
      (Arthur Schopenhauer)

      Ja das bin ich, sehr aktiv auch und das seit vielen Jahren.
      "Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird."
      (Arthur Schopenhauer)

      Und das mach ich von Herzen!
      Wahnsinn sind aber die Nachrichten, die man da von Tasso bekommt. Wahnsinnig viele, schnell folgt auch auf eine Suchmeldung die Nachricht „suche beendet“ und oft erkennt man dadurch leider wirklich so erschreckende Fakten: Katze gechippt, nicht registriert. Sowas kann ich nicht verstehen! Da bin ich im Zwiegespalt zwischen: Freude, dass die Leute Versand haben und ihr Tier chippen lassen und Fassungslosigkeit, dass die zu blöd sind eine Registrierung abzuschließen!
      und das ist (hier zumindest, bin ja nur für einen gewissen Umkreis suchhelfer) trauriger Weise wahnsinnig häufig der Fall!
      "Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird."
      (Arthur Schopenhauer)

      Meine TÄ macht das automatisch für jede von ihr mit Chip versehene Katze ..
      der Besitzer muss nur zustimmen ... und sie sagt ,das machen alle ..
      ich denk ,dass viele einfach zu lasch und faul sind ,dabei kostet das ja
      nur ein bisserl Zeit
      liebe Grüße
      Renate mit Nuri


      immer im Herzen meine Sternchen

      das wäre sicher eine Gute Idee , und eine echte Hilfe

      Nuri war allerdings zunächst nicht gechipt bei der Kastra nur im Ohr tätowiert.. ich habe sie dann noch
      bevor wir sie in Lindau abgeholt haben dort von der TÄ chippen lassen ..
      dem Tierheim waren die Chipkosten für die vielen von ihnen eingefangenen Tiere einfach zu hoch ,
      Das kann ich schon auch verstehen , aber ich denke wer sich solch ein Fellchen holt ist doch
      sicher bereit die Kosten zu übernehmen ^^
      liebe Grüße
      Renate mit Nuri


      immer im Herzen meine Sternchen