Peilsender oder GPS Ortung für unsere Fellnäschen

      Peilsender oder GPS Ortung für unsere Fellnäschen

      Neu

      Ein Ortungsgerät am Halsband kann für unsere Freigänger lebensrettend sein ...


      Nachdem 1991 kurz nacheinander unsere Mini und unser Toni spurlos verschwunden

      sind , bekommen alle meine Katzen ein Halsband !

      Ich hab das zu der Zeit lange und gründlich mit meiner TÄ besprochen ,

      Die Frau Dr.M habe ich noch immer für meine Katzen ! Sie ist sehr kompetent und hat unglaublich

      viel Erfahrung mit Katzen !

      Zunächst hat sie mir beigebracht wie fest das Halsband sitzen muß ! Es dürfen nach dem Umlegen nur Zwei flach nebeneinander liegende Finger mit etwas Mühe unter das Halsband passen !

      Die meisten Katzenhalter lassen viel zuviel Spielraum , weil sie fürchten es ist sonst zu stramm, ist es aber zu locker bleibt es leicht hängen und der Zug zum öffnen des Sicherheitsverschlusses bezw. der Sollbruchstelle ist zu schwach und kann nicht auslösen


      Dazu kommen die Argumente meiner Dr.M , sie sagt sie habe schon viele verzweifelte

      Katzenbesitzer erlebt die Ihr Tier nie mehr gefunden haben , aber in ihrer Praxis noch keine Katze mit Verletzungen durchs richtig angelegte Halsband gehabt !

      Nun kommt bei mir noch dazu das ich viel Angst habe ,daß sich meine Süßen einsperren

      lassen , und dann jämmerlich verdursten ! Darum bekam zunächst der Mohrle einen

      Funksender um ,und nun auch die Nuri !

      Das sind keine GPS Sender ,denn die können nichts im Haus orten ,und oft sind verschwundene Katzen eingesperrt

      Nachdem unser Freikater Mohrle sein Revier über 3qkm ausgedehnt hatte hätten wir ihn

      ohne den Sender nicht aus einem Neubau befreien können , und dort wär wochenlang kein Mensch reingegangen !

      Der Sender hat ihm damals das Leben gerettet

      Auch als er dann 2016 tot gefunden wurde ,hat die Finderin ihn zum hiesigen TA gebracht ,weil er ein Halsband mit Sender um hatte , sonst hätte sie ,wie sie mir

      sagte ,nur bei der Gemeinde angerufen ,das da eine tote Katze liegt !

      Wir hätten dann vermutlich nie erfahren was geschehen ist ,und sein Grab gäbe es nicht !

      ich möchte hier keine Werbung für bestimmte Peilsender machen ,
      es gibt inzwischen einige sehr gute mit großer Reichweite .. kosten pro Sender und Empfännger liegen
      zwischen 80 Euro und 400 Euro ... also große Bandbreite

      ich selber benutze seit Jahren das Gerät von Gyrafus , um 100 Euro . und bin zufrieden

      wenn jemand näheres über die Sender wissen möchte gerne per PN
      liebe Grüße
      Renate mit Nuri


      immer im Herzen meine Sternchen

      Neu

      Ach mensch, meine Liebe, da stecken so traurige Geschichten dahinter, weshalb du so ein Halsband nutzt.
      Fühl dich da mal gedrückt!
      Ich kann inhaltlich nichts dazu beitragend, finde aber deine Geschichten dazu und die Hintergründe sehr bewegend und verständlich.

      Ich hatte mit Claudia, einer Bekannten, de nicht hier im Forum ist, letztens auch ein Telefonat über diese Halsbänder, sie nutzt die ja auch.
      Ihre Mietzen gehen ja nicht weit weg, daher ist sie mit ihrem Band sehr zufrieden.
      Aber sie meinte je nachdem wie viele Häuser dazwischen liegen, geht mal das Signal verloren.
      Ist das bei eurem Halsband auch so?
      Die Lösen sich ja auch super schnell (ist ja auch wichtig, damit sich die Mietzen nicht strangulieren).
      Aber passiert das oft, dass du das Halsband dann suchen musst, weil Nuri dann auf einmal ohne daheim ankommt?
      "Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird."
      (Arthur Schopenhauer)

      Neu

      ich denke das liegt an dem Verhalten der jeweiligen Katze , und an der stärke des Verschlusses
      Nuri hat nur einmal ihr Halsband verloren und wir haben es schnell geortet und gefunden ..
      Mohrle hat auch einmal eins verloren aber das blieb verschwunden , entweder war die Batterie grad zu Ende
      oder es war der Regen der in der Nacht kam , der Sender ist zwar mit einer Silikonhülle
      geschützt doch wenn er ganz in einer Wasserpfütze liegt kommt sicher Wässer rein ..
      liebe Grüße
      Renate mit Nuri


      immer im Herzen meine Sternchen

      Neu

      Ja, das stimmt wohl. So nen Wasserschaden überleben die wenigstens Geräte.
      Aber ich kann das bei dir total nachvollziehen, dass du diese Bänder benutzt.

      Ich hab ja nur Teppichtiger, die brauchen das nicht.
      Wobei ich sagen muss, es ist schon traurig, dass man Mohrle nur wegen des Halsbandes zum Tierarzt gebracht hat.
      Ich würd das immer tun, allein wegen des potenziellen Chips.
      In dem Fall war es aber natürlich gut dass die Dame das dennoch gemacht hat! Halsband sei Dank!
      "Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird."
      (Arthur Schopenhauer)