Kater zieht ein und faucht Hündin an!

      Kater zieht ein und faucht Hündin an!

      Hallo ihr lieben. Ich bin neu hier und habe gehofft, dass mir jemand helfen kann. Wir haben einen Kater und eine Hündin. Gestern wurde unser Glück perfekt mit dem 10 Wochen jungen Balou ein Kater.
      Unser Kater Snickers hat ihn super angenommen und hilft ihm sich einzuleben. Leider reagiert Balou auf unsere Hündin mit fauchen und gurgeln. Kann man den beiden in irgendeiner Form helfen, dass sie sich schnell annähern und verstehen? Leider kenne ich mich in der Richtung nicht so gut aus.


      Ich freue mich schon sehr über eure Tipps und Danke im voraus:)

      alles liebe
      Mieze
      :/
      Hallo Mieze!

      Du solltest die beiden auf jeden Fall langsam aneinander gewöhnen, damit der kleine Kerl sich nicht bedroht fühlt. Gut wäre es, wenn du ihn erstmal in einem Zimmer lassen könntest und die Tür geschlossen hältst. Der Hund wird neugierig werden und immer mal an der Tür nach dem Neuzugang schnüffeln, so kann der Kater sich an den Geruch gewöhnen. Dann würde ich dem Kater und dem Hund jeweils auf der anderen Seite der geschlossenen Tür Fressen geben, damit der Kater den Geruch und die Geräusche des Hundes mit etwas positivem verbindet. Wenn du das Gefühl hast, der Kater reagiert nicht mehr so nervös auf den Hund, öffne die Tür einen Spalt breit und warte ab, wie er reagiert. Es kann schon Tage oder Wochen dauern, bis der Kater sich daran gewöhnt hat. Er ist zu Tode verängstigt offensichtlich, weil er keine Hunde kennt. Wenn du es langsam angehen lässt, kann er sich besser darauf einstellen. Viel Glück
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen

      Hatten die Situation im letzten jahr nur andersherum.... wir hattrn zwei kater von vier Jahren und hsbrn einen eurasierrüden mit 9wochrn dazubekommen... der rüde wollte immerzu mit den katern spielen und die kater sind weggerant es hat etwa drei Monate gedauert bis sie sich an ihm gewöhnt hatten und nicht immer weggerannt sind der eine kater spielt gerne mit milow die sind echt süß zusammen aber chili findet es noch immer blöd und verschwindet wenn der hund mit ihm spielen will...
      gib dem kleinen zeit er ich vermutlich wesentlich kleiner als der hund da würde ich auch fauchen weil ich Angst hätte....
      nadine mit neuer Straßengang

      "ohne katzen ist alles doof... wohnung doof, einkaufen doof, extreme couching doof...."
      Ich würde das einfach ignorieren einfach schauen das der Hund ihm nicht zu nahe kommt und dem Rest Zeit geben. Hier hat es jetzt 5 Monate gedauert und manchmal faucht kassandra immer noch den Hund an. Er lässt sie aber in ruhe und fertig.

      Kassandra schrieb:

      Ich würde das einfach ignorieren einfach schauen das der Hund ihm nicht zu nahe kommt und dem Rest Zeit geben. Hier hat es jetzt 5 Monate gedauert und manchmal faucht kassandra immer noch den Hund an. Er lässt sie aber in ruhe und fertig.

      Was lehrt uns dies?
      Man benötigt bei Katzen einen langen Atem,also Geduld(auch wenn man die nicht unbedingt gepachtet hat..hehe*)
      Irgendwann klappt es aber.
      :) Freut mich echt Kassandra. :thumbsup:

      Kassandra schrieb:

      Naja ehrlich gesagt habe ich gerechnet das es länger dauert.
      Ich glaube wir Menschen sollten auch nicht immer so ein bremborium um alles machen. Das spüren auch die Tiere.

      Du sagst es.Doch wir können auch nicht anders-ist mir mal so aufgefallen.
      Planen und überlegen..und dann kommt alles anders.
      So war es bei mir zumindest.
      :)