Großes Problem mit meinem Kater

      Großes Problem mit meinem Kater

      Guten morgen alle zusammen. Ich habe mich hier gerade neu angemeldet . Muss mich nachher erstmal in ruhe hinsetzen und schauen wie ich Bilder von meinen Lieblingen hinzufügen kann.
      Ich habe zwei Kater im Alter von 10 und sieben Jahren. Der kleine lebt seid Baby an bei mir und der große Oscar kam vor fünf Jahren dazu. Oscar hat eigentlich von Anfang an Probleme mitgebracht. Er öffnet alle Türen und schränke. Vom Prinzip net schlimm. Aber er sucht immer nach fressbaren. Ich habe an allen schränken in der Küche ne kindersicherung wegen ihm. Selbst der Kühlschrank hat ne Sicherung da er den aufmacht und plündert. Seid ein paar tagen bekommt er aber auch die auf. Weiß nun nicht mehr weiter. Er hat letzte Nacht wieder den Kühlschrank aufgemacht und die leberwurst samt Plastik gefuttert. Vllt habt ihr tipps für mich. Tut mir leid für den langen text. LG Alexa
      Guten Morgen Alexa,
      Oscar ist ja ein besonders schlauer Kerl. Ich würde Wurst, Käse etc. in Plastikbehälter tun. Es gibt doch solche, die ganz feste Klickverschlüsse habe. Ich habe so eine Box für den Transport von Lebensmitteln. Die bekommt kein noch so geschickter Kater auf. Wenn er merkt, dass es im Kühlschrank nichts mehr zu holen gibt, gibt er vielleicht nach einiger Zeit auf.
      Gibt ja nur zwei Optionen. Bessere Kühlschranksicherung: Ketten und Zahlenschloss? ODER alles was sich im Kühlschrank befindet nochmal sichern, falls er die Tür auf bekommt. Ich finde die Vorschläge von ChristaMaria super. Alles wofür man zum öffnen nen Daumen braucht, bietet sich an, er hat ja keine.

      Natürlich gibts auch verschiedene Kindersicherungen für Kühlschranktüren. Evtl. mal eine andere besorgen, wenn er die vorhandene bereits auf bekommt. Ist allerdings alles nur eine Frage der Zeit. Vielleicht würde er auch lernen die wieder zu öffnen. Was son kleines Kind abhält, muss ja einen gestandenen Kater nicht unbedingt aufhalten.

      Luchs macht auch alle möglichen Türen auf. Wohnungstüren, Schranktüren. Sämtliche Leckerlies, Taschentücher oder sonstige Sachen die sie gut finden könnte hab ich also einfach nochmal extra verpackt. Meine Servietten lager ich in ner Tortenplatte mit Deckel. Türen die sie nicht auf machen darf, schließ ich ab. Man findet seine Wege. Bin ich zu Hause, muss ich nur "nein" sagen und sie lässt das. Allerdings nützt mir das ja nichts, wenn ich nicht zu Hause bin. Lustigerweise macht sie die Türen sehr selten auf, wenn ich nicht da bin. Spricht dafür das sie zeigen will, was sie kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Anke“ ()

      Hallo Alexa,
      erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

      Die Idee von Christa Maria find ich auch super, das müsste doch klappen.
      Türen sind für mein Paulinchen auch kein Problem, daher hab ich alle Türklinken nach oben gedreht und wenn ich nicht da bin schliess ich zusätzlich noch ab wo die Miezen nicht rein sollen.
      Am Anfang isses zwar etwas nervig aber dann gehts einfach ins FF über und ist die Normalität...

      LG Angelika


      Wie jeder der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat weiss, haben Katzen unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstands.
      (von Cleveland Amory) :catja:
      Oh ich kenne das so gut! Auch mein Kater Edgar öffnet Schubladen und Schranktüren trotz Kindersicherung! Wir kamen schon ein paar Mal nach Hause und die Plastikfitzel der Lechetchenverpackungen lagen in der ganzen Wohnung! Auch der Wechsel auf eine andere Kindersicherung hat da nicht geholfen... Ich packe die Leckerchen jetzt auch immer in eine Box, die die Kater nicht aufbekommen, ich habe so eine von Emsa mit dicken Hebeln, die man auf allen vier Seiten über den Deckel legt. Alles, was sich nicht oder nur schwer verpacken lässt, habe ich in einen Hängeschrank gepackt, da kommt er nicht so gut ran. Seit dem macht er zumindest die Küchenschränke nicht mehr auf, lohnt sich ja nicht. Ich würde an deiner Stelle also eine Menge Tupperdosen kaufen ;)

      Und: herzlich willkommen hier bei uns!
      Sternschnuppe Mephisto - für immer in meinem Herzen

      Im Baumarkt gibt es Kisten mit Deckel die ne Katze auch nicht auf kriegt. Die haben auch so Klick-Sicherung. Gibts in so ziemlich allen Größen. Ich bin in der glücklichen Lage, das ich in der Küche massive Einbauteile habe. Die Türen sind Luchs zum aufziehen viel zu schwer. Alles was massiv ist, lässt sie bisher in Ruhe. Sie macht nur die leichten Schranktüren auf bervorzugt die mit Magnet gesicherten. Macht so schön klick........

      Herzlich Willkommen Alexa. Immer dran denken: Du bist nicht allein.
      Meine Mupfel zieht die Schubber vom Spülschrank auf und funktioniert die dann als Körbchen um.
      Weil die armen Kinder ja sonst nix zum spielen und reinkuscheln haben.... :P
      Wie jeder der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat weiss, haben Katzen unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstands.
      (von Cleveland Amory) :catja:
      Als Nelly und Obelix zu und kamen und sich eingewöhnt hatten, kam ich morgens nach unten und dachte, es hätte geschneit. Alles war voller weißer Schnipsel,inklusive Wattepads. Sie hatten im Bad und im Gäste-WC das komplette Toilettenpapier zerlegt und alle Wattepads in der Wohnung verteilt. Ich habe dann bei Amazon geschlossene Toilettenpapiehalter für einen sündhaften Preis kaufen müssen, Wattepads liegen nun im Badezimmerschrank. Zum Glück öffnen meine nur die Tür vom Bücherschrank und auch nur, Wenn Sie mich ärgern wollen. Aber um noch mal auf Alexas Problem zurückzukommen, diese Dosen von Emsa sind toll. Die Klippverschlüsse sind absolut fest. Aber auch Bauhaus-Dosen mit Klippverschlüssen sind „Oscarsicher“
      Vor kurzrm gab es im netto ein set dosen... die günstige version von lock und locker mit vier klick verschlüssen hsb icb mir geholt und selbt ich bekomm die nicht problemlos auf weil die so fest sind... die brkommt man auch als set bei amazon... ich schätze die sind gsnz gut als katzrnsicherung..
      nadine mit neuer Straßengang

      "ohne katzen ist alles doof... wohnung doof, einkaufen doof, extreme couching doof...."
      Vielen dank für die zahlreichen antworten. Kindersicherungen habe ich schon sämtliche ausprobiert aber leider bekommt er wirklich alle auf. Ich werde wohl mal los gehn müssen um haufenweise Tupperdosen zu kaufen. Er macht auch nur den Kühlschranktür auf wenn ich arbeiten bin oder nachts. So oft bin ich nach hause gekommen und der Kühlschrank stand über Stunden offen und der Rest der Lebensmittel war nicht mehr ordentlich gekühlt. Ärgert einen schon ein wenig.
      Das mit den Ketten und dem Vorhängeschloss war übrigens nur ein halber Scherz. Hab ich auch schonmal gesehen. Hab dann blöde gefragt was das soll. Tja, damit der Hund sich nicht selber füttert. War allerdings son freistehender amerikanischer Kühlschrank. Ketten ausm Baumarkt und ein Zahlenschloss. Weil das kein Einbau war. An einen Einbaukühlschrank könnte man theoretisch ne Überfalle anschrauben und mit nem Vorhängeschloss sichern. Sieht halt nicht gut aus, aber offen gestanden sind die Kindersicherungen ja auch nicht grade schön. Also so optisch.
      Guten Morgen, besitze auch so'n schlauen Kerl. Schrankhocker nannte ihn seine Vorbesitzerin. Leider gehen die schranktüren dabei kaputt. Aufgekratzt. Drei Schränke sind ruiniert u das gibt familiären Stress. Er hat rückzugsorte u immer hunger! Der andere ist ruhig und hat nicht diese Eigenschaften. Seit einiger Zeit wird Luis unsauber und pinkelt neben unseren Klo oder wäschekorb. Katzenklos sind sauber. Mach mich nun auch schlau ob er eine Erkrankung hat. Es passiert unregelmäßig. Wir haben zwischenzeitlich den raumduftversprücher mit bewegungsmelder an den stellen stehn. Hilft schonmal. Mich interessiert die ursache. Finde ihn etwas verhaltensauffällig im ganzen. Suche hier im Forum Austausch u Hilfe.
      Ich würde es mit Beschäftigung in jeder Form versuchen. Wenn meine Luchs sich langweilt, macht sie auch gern Sachen kaputt.

      Solange sie Spielzeug hat, auf den Balkon raus kann und wir hin und wieder aktiv zusammen was spielen, hält sich das alles in Grenzen. Richtig übel ist es, wenn ich viel unterwegs bin. Das führte zu Sicherungen wie: Paketband um Schränke zu zu kleben, abgeschlossenen Türen in der Wohnung, diversen Dingen die nur in Schraubgläsern, Klickdosen und Schubladen gelagert werden. Sie arbeitet noch dran zu lernen, Schubladen zu öffnen. Ich hoffe sie lernt es nie. Ich habe das selbe Problem wie du, in weiblich. Eine ruhige gechillte Perserkatze (Teddy) und Luchs meine BKH-Main Coon-Mix Lady. Lange Glieder, enorme Sprungkraft, unbändige Energie und enorme Intelligenz. Ohne jetzt voreingenommen zu wirken, Luchs ist überdurchschnittlich schlau.

      Körperlich würde ich die nicht ausgelastet bekommen. Daher haben wir so einen Quatsch angefangen wie "Sitz", "Männchen", durch Reifen springen, auf Anweisung wo rauf oder runter springen. Hütchenspiele, Fummelbretter. Aktuell die selber, ohne Halter, benutzbare Katzenangel.

      Teddy spielt auch mal mit, aber für die müsste ich den ganzen Zirkus nicht veranstalten. Die wäre zufrieden, in der Sonne zu liegen und Vögel und Menschen zu begucken. Solange das Futter regelmäßig anrollt zumindest und wir manchmal mit der Taschenlampe im Dunkeln fangen spielen, Oder mit der Uhr im Sonnenlicht, also Lichtreflexe übern Boden jagen. Die zwei Spiele mögen sie beide.

      Ich bin trotzdem froh, nicht zwei von jeder Sorte zu haben sondern diese Mischung. Alles in allem muss man sich bei den schlauen, gelangweilten Katzen immer wieder neue Beschäftigungen ausdenken. Was sie oft genug machen, langweilt sie dann ja auch wieder.

      Junge, schlaue energiegeladene Katzen. Vielleicht hat der ein oder andere hier auch noch ein paar Ideen für dich. Catwalk montieren kann auch helfen. Mehr Klettermöglichkeiten usw. alles was Auslastung bringt, körperlich oder geistig. Idealerweise beides. Wir als Wohnungkatzenhalter haben da eben die A....-Karte. Draußen würden sich die Katzen selber auslasten. Den Nachbarn die Wäsche klauen oder jagen, irgendwas eben. In der Wohnung müssen wir für Auslastung sorgen.